Burda holt "Ramp"-Vize: Patrick Morda verstärkt "Grip"-Chefredaktion

 

Patrick Morda (Foto), 34, verstärkt ab sofort die Chefredaktion von "Grip – das Motormagazin", das Burda seit März dieses Jahres herausbringt.  Morda kommt von der Red Indians Publishing GmbH in Reutlingen, bei der er als stellvertretender Chefredakteur für das Auto-Kultur-Magazin "Ramp" und seine Derivate tätig war.

Patrick Morda (Foto), 34, verstärkt ab sofort die Chefredaktion von "Grip – das Motormagazin", das Burda seit März dieses Jahres unter der Leitung von "Playboy"-Chefredakteur Florian Boitin herausbringt. Morda kommt von der Red Indians Publishing GmbH in Reutlingen, bei der er als stellvertretender Chefredakteur für das Auto-Kultur-Magazin "Ramp" und seine Derivate tätig war.

Außerdem wechselt Gerd Stegmaier, 45, von "Focus Online" zu "Grip". Stegmaier arbeitet seit 1998 bei Hubert Burda Media, seit 2000 leitet er das Auto-Ressort bei "Focus Online", seit 2006 auch das Sport-Ressort. Stegmaier soll "Grip" "crossmedial inszenieren" und digital weiterentwickeln.

"Grip" erscheint innerhalb der Burda News Group (u. a. "Focus", "TV Spielfilm", "Playboy") und bringt 2013 fünf Ausgaben auf den Markt. Das zwei monatliche Print-Magazin basiert auf dem von "Focus TV" produzierten und wöchentlich bei RTL II ausgestrahlten TV-Format. "Grip" erscheint in einer Druckauflage von 150.000 Exemplaren und kostet 3,50 Euro.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.