In den nächsten zwölf Monaten: Auch "Zeit Online" führt Bezahlmodell ein

19.07.2013
 

Der Zeit Verlag will auf seinem Internet-Angebot "Zeit Online" ein Bezahlmodell einrichten. "Das Freemium-Modell oder das Metered Modell, eines der beiden werden wir bei Zeit Online mit Sicherheit in den nächsten zwölf Monaten einführen", kündigte Geschäftsführer Rainer Esser in einem Interview mit der österreichischen "Horizont Online" an.

Der Zeit Verlag will auf seinem Internet-Angebot "Zeit Online" ein Bezahlmodell einrichten. "Das Freemium-Modell oder das Metered Modell, eines der beiden werden wir bei Zeit Online mit Sicherheit in den nächsten zwölf Monaten einführen", kündigte Geschäftsführer Rainer Esser in einem Interview mit der österreichischen "Horizont Online" an. Das werde eine zusätzliche Einnahmequelle sein. 

Derzeit seien bei "Zeit Online" die wichtigste Einnahmequelle die Werbeerlöse, allerdings müsse man künftig so viele Einnahmequellen wie möglich aufmachen, so Esser, der hofft, dass man auch in absehbarer Zeit zusätzliche Transaktions-Erlöse über den Onlineshop hinaus gewinnen werde. "Es gibt nicht das Entweder oder, es ist ein Sowohl als auch. Wir müssen schauen, dass wir so viele Geldquellen wie möglich aufmachen. Freemium ist eine von denen, aber es ist nicht die Goldmine."

Welche Inhalte bei Zeit Online hinter die Paywall geräumt werden sollen - noch unklar. Möglich sei, dass etwa exklusive Interviews wie jenes mit Angela Merkel oder Uli Hoeneß, die bis dato lediglich online angekündigt werden und in vollem Umfang nur in der Print-Ausgabe "Die Zeit" zu kaufen sind, dann im Web gegen Gebühr verfügbar seien, berichtet "horizont.at".

Vorreiter bei den Bezahlmodellen im Internet ist in Deutschland Axel Springer mit dem Metered Modell bei der Online-Ausgabe der "Welt" und "Bild Plus" bei "Bild.de". Auch die "FAZ" hat Paid-Content-Pläne für "FAZ.net", bei "Spiegel Online" und "Süddeutsche.dehält man sich noch zurück

Laut BDZV haben in Deutschland mehr als 40 Zeitungstitel die Bezahlung im Netz eingeführt (kress.de vom 3. Juli 2013).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.