"Wall Street Journal": Apple testet größere iPhones und iPads

 

Apple hat Prototypen für größere iPhone- und iPad-Displays bestellt, wie das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf asiatische Zulieferer berichtet.

Apple hat Prototypen für größere iPhone- und iPad-Displays bestellt, wie das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf asiatische Zulieferer berichtet; für das iPhone Bildschirme größer als 4 Zoll, für das iPad Displays mit etwas weniger als 13 Zoll. Die aktuellen Displays messen beim iPhone 4,0 Zoll, beim iPad 9,7 Zoll und beim iPad mini 7,9 Zoll.

Diese News stammt von www.mobilszene.de, das Menschen im Mobile Business aktuell und kompetent informiert. Der kostenlose Newsletter aus dem Hause Haymarket Media richtet sich an leidenschaftliche und professionelle Mobilisten (und solche, die es werden wollen) in Marketing und Vertrieb, in Unternehmen und Agenturen sowie deren Entwickler und Dienstleister.

Ob Apple tatsächlich Geräte mit den größeren Displays einführt, sei unklar, so das WSJ. Würde es so kommen, würde Apple zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres dem Trend - diesmal dem zu größeren Displays - hinterherlaufen. Mit dem iPad mini, das im Oktober 2012 vorgestellt wurde, sprang Apple auf den Zug der Tablets mit Displays um die 7 Zoll auf. Konkurrent Samsung lässt bei den Displays seiner Smartphones und Tablets fast keine Größe aus. Samsungs wichtigstes Modell, das Galaxy S4, hat ein 5-Zoll-Displays.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.