Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse: Zwei Drittel der Deutschen lesen täglich eine Zeitung

24.07.2013
 

45,5 Millionen Bürger lesen pro Tag eine gedruckte Tageszeitung. Dies geht aus den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) hervor. Damit liegt die Gesamtreichweite der Print-Ausgaben von Tageszeitungen bei 64,7 Prozent (deutschsprachige Personen ab 14 Jahren, Leser pro Ausgabe).

45,5 Millionen Bürger lesen pro Tag eine gedruckte Tageszeitung. Dies geht aus den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) hervor. Damit liegt die Gesamtreichweite der Print-Ausgaben von Tageszeitungen bei 64,7 Prozent (deutschsprachige Personen ab 14 Jahren, Leser pro Ausgabe).

36,3 Millionen Leser pro Tag verzeichnen allein die Regionalen Abonnementzeitungen. Mehr als die Hälfte der Deutschen (51,6 Prozent) nutzt also die gedruckte Regionalzeitung. 19,5 Prozent lesen eine Kaufzeitung und 5,3 Prozent der deutsprachigen Personen ab 14 Jahren greifen zu einer überregionalen Tageszeitung auf Papier.

In einer Befragung im vergangenen Sommer (Veröffentlichung Juli 2012) hatten noch 46,8 Millionen oder 66,6 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung angegeben, täglich eine Print-Ausgabe zu lesen.

Online wird ab 2014 in die ma Intermedia integriert

Immer mehr Menschen nutzen die digitalen Angebote der Zeitungen online und mobil. So lesen laut AGOF 28,9 Millionen Deutsche online Zeitung (AGOF internet facts 2013-3) und 6,2 Millionen nutzen die mobilen Angebote (AGOF mobile facts-II 2012). Ab 2014 integriert die ag.ma Online in die ma Intermedia.

"Für die Zeitungen ist die neue ma Intermedia ein großer Durchbruch", erklärt Alexander Potgeter, Mitglied der Geschäftsleitung der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. "Immer mehr Menschen lesen ihre Zeitung auch digital. Mit der Integration von Online können wir ab 2014 die Markenreichweite der Zeitungen über alle Kanäle hinweg realistisch abbilden."

Reichweite steigt mit Einkommen und Bildungsstand

Die Tageszeitungen erreichen alle Bevölkerungsgruppen in hohem Maße. Aber vor allem in den Premium-Zielgruppen mit hohem Einkommen und hohem Bildungsstand ist die Reichweite überdurchschnittlich hoch: 66,7 Prozent bei Gutverdienenden (HHNE 2.500 € plus) und 70,0 Prozent bei Gutausgebildeten (Fach-/Hochschulreife mit Studium). "Die aktuelle Erhebung belegt einmal mehr, dass die Zeitung entscheidende Zielgruppen erreicht", so Alexander Potgeter weiter. "Leser mit hohem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Status sind für die Werbungtreibenden besonders wertvoll."

Die ma Tageszeitungen ist die maßgebliche Media-Analyse für den deutschen Zeitungsmarkt und liefert Reichweiten und Leserschaftsdaten. Die Studie basiert auf rund 137.000 Fälle und wird von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) in Frankfurt am Main herausgegeben. Die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft ist der zentrale Marketing-Dienstleister der Zeitungsverlage. Sie bietet Forschung, Planung und Beratung. Sie unterstützt Werbekunden und Agenturen mit praxisorientierten Dienstleistungen von der Mediaplanung bis zur Werbewirkungskontrolle.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.