"Hier ist die Generation Frau": G+J spendiert "Brigitte" eine 5 Mio Euro schwere Kampagne

 

Als "Brigitte"-Models sind die "Normalo"-Frauen nicht mehr gefragt, dafür dürfen sie jetzt für das Heft werben: Gruner + Jahr hat seiner Frauenzeitschrift eine neue Image-Kampagne spendiert. Zehn Motive mit "starken und mutigen" Frauen werben ab Mittwoch unter dem Claim "Hier ist die Generation Frau. Brigitte" für den Titel.

Als "Brigitte"-Models sind die "Normalo"-Frauen nicht mehr gefragt, dafür dürfen sie jetzt für das Heft werben: Gruner + Jahr hat seiner Frauenzeitschrift eine neue Image-Kampagne spendiert. Zehn Motive mit "starken und mutigen" Frauen werben ab Mittwoch unter dem Claim "Hier ist die Generation Frau. Brigitte" für den Titel.

Auf den Anzeigen zu sehen ist u.a. die 30-jährige Leila Janah, eine der wenigen weiblichen Führungskräfte im Silicon Valley. Auch Sina Trinkwalder wirbt mit ihrem Gesicht für die Zeitschrift. Die Mutter eines 4-jährigen Sohnes beschäftigt Menschen in ihrer Manufaktur, die auf dem Arbeitsmarkt einen schweren Stand haben.

Hinter der Image-Kampagne steht die Hamburger Agentur thjnk. "Die Herausforderung bei dieser Kampagne war, 'Brigitte' als Frauenzeitschrift des Zeitgeistes zu positionieren – ohne in Klischees abzurutschen", so Bettina Olf, Chief Executive Director thjnk Group. "Das Magazin setzt sich mit gesellschaftlichen Themen auseinander, die Frauen berühren und bewegen. Mit der Kampagne inszenieren wir diese Stärke und zeigen das Leben der modernen Frau als vielschichtig und vielseitig – so wie die Frauen von heute sind."

5 Mio Euro brutto hat G+J für die Image-Kampagne, die u.a. Print- und Online-Anzeigen sowie Citylight-Plakate beinhaltet, ausgegeben. "Brigitte" erscheint 14-täglich mittwochs und kostet 2,80 Euro. Die verkaufte Auflage sank zuletzt von 601.696 (IVW II/2012) auf 563.194 Exemplare (IVW II/2013).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.