Etatgewinn: BMW gibt Mitarbeiterzeitung in die Hände der BurdaCreative

 

BurdaCreative darf die Mitarbeiterzeitung der BMW Group produzieren. Die erste gemeinsame Ausgabe ist bereits am Montag, 29. Juli, erschienen. Die "BMW Group Zeitung" richtet sich an die rund 100.000 Mitarbeiter weltweit und informiert sie regelmäßig über die Entwicklungen im Unternehmen.

BurdaCreative darf die Mitarbeiterzeitung der BMW Group produzieren. Die erste gemeinsame Ausgabe ist bereits am Montag, 29. Juli, erschienen. Die "BMW Group Zeitung" richtet sich an die rund 100.000 Mitarbeiter weltweit und informiert sie regelmäßig über die Entwicklungen im Unternehmen. Sie erscheint auf Deutsch und Englisch und besteht aus einem standortübergreifenden Mantelteil sowie verschiedener regionaler Werkszeitungen.

Das neue grafische Konzept stammt aus der Feder von Michael Weies, Artdirector der Berliner Agentur A New Kind, mit der das Unternehmen eng zusammenarbeitet. Entwickelt wurde es am BurdaCreative-Standort Berlin unter der Leitung von Stefan Fehm, Director Marketing & Sales. Neben dem Layout soll BurdaCreative auch das Digitalkonzepts der "BMW Group Zeitung" weiterentwickeln.

"In der standortübergreifenden Mitarbeiterkommunikation und der effizienten Abstimmung regionaler Inhalte verfügen wir über langjährige Erfahrung", so BurdaCreative-Geschäftsführer Christian Fill. Für BurdaCreative bedeutet der Etatgewinn bereits den zweiten Automobilkunden in diesem Jahr: Im Frühjahr erschien die erste Ausgabe des Citroën-Markenmagazins "Passion".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.