"New Scientist Deutschland"-Entwickler: Matthias Urbach fängt bei Springer DE an

 

Matthias Urbach (Foto) leitet ab dem 15. September die Online-Angebote, Fachzeitschriften und Veranstaltungen im Bereich Technik von Springer DE, einem Anbieter von Lehr- und Fachmedien. Er soll v.a. die digitale Wissensplattform "Springer für Professionals" inhaltlich weiterentwickeln.

Matthias Urbach (Foto) leitet ab dem 15. September die Online-Angebote, Fachzeitschriften und Veranstaltungen im Bereich Technik von Springer DE, einem Anbieter von Lehr- und Fachmedien. Er soll v.a. die digitale Wissensplattform "Springer für Professionals" inhaltlich weiterentwickeln.

Zuletzt entwickelte Urbach für den Spiegel-Verlag das Wissenschaftsmagazin "New Scientist Deutschland" mit, dessen dreiköpfigem Leitungsteam er angehörte. Die letzte Ausgabe des Magazin ist am 31. Mai 2013 erschienen - der Verlag stellte das Heft wegen mangelnder wirtschaftlicher Perspektive ein (kress.de vom 11. April 2013). Davor baute Urbach die Onlineredaktion der "taz" auf und brachte als Onlinechef u.a. das freiwillige Bezahlmodell "taz-zahl-ich" mit auf den Weg. Für die "taz" war er außerdem als Fachredakteur für Wirtschaft und Energie, sowie als Hauptstadtkorrespondent tätig. Außerdem schrieb er für Wissensmagazine wie "Geo" oder "Zeit Wissen" und bloggte für "Technology Review".

Zuletzt konnte Springer DE die frühere "Börse Online"-Chefredakteurin Stefanie Burgmaier für die analoge Funktion im Bereich Wirtschaft gewinnen (kress.de vom 16. Juli 2013).

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.