Nach zehn Jahren ist Schluss: G+J stellt "National Geographic Kids" ein

 

Und wieder stirbt ein Print-Magazin: Gruner + Jahr stellt zum Jahresende sein Kindermagazin "National Geographic Kids" ein. Einen entsprechenden Bericht von Kai-Hinrich Renner bestätigte der Verlag am Montag. Ein gedrucktes Magazin wird beerdigt, ein anderes hochgezogen: Im Oktober bringt G+J die Kochzeitschrift "Chefkoch" an den Kiosk. 

Und wieder stirbt ein Print-Magazin: Gruner + Jahr stellt zum Jahresende offenbar sein Kindermagazin "National Geographic Kids" ein. Einen entsprechenden Bericht von Kai-Hinrich Renner bestätigte der Verlag am Montag.

"Das Team von National Geographic Kids hat in den letzten 10 Jahren hervorragende Arbeit geleistet und mit viel Aufwand und Begeisterung das Magazin publiziert", heißt es in einem Statement von Geschäftsführer Alexander von Schwerin. " Vor dem Hintergrund eines dicht besetzten Segments konnte es jedoch nicht die notwendige Entwicklung am Markt aufzeigen. Eine hinlänglich tragfähige wirtschaftliche Perspektive war nicht gegeben. Deswegen haben wir uns entschlossen, die Lizenz für 'NG Kids' nicht über den 31. Dezember 2013 hinaus zu verlängern"

Der Hamburger Verlag startete das Heft 2003 unter dem Namen "National Geographic World". Im Sommer 2012 wurde dann aus "World" "Kids" (kress.de vom 21. Mai 2012). "National Geographic Kids" richtet sich an Schulkinder zwischen 8 und 14 Jahren. Durch die Einstellung  sollen keine Arbeitsplätze verloren gehen, schreibt Renner.

Die verkaufte Auflage des monatlichen Magazins sank zuletzt von 41.146 (IVW, II/2012) auf 35.197 Exemplare (IVW, II/2013).

Jan Spielhagen soll Ober-"Chefkoch" werden

Ein gedrucktes Magazin wird beerdigt, ein anderes hochgezogen: Im Oktober bringt G+J die Kochzeitschrift "Chefkoch" an den Kiosk (kress.de vom 26. Juni 2013). Jan Spielhagen, Chefredakteur des Grillmagazins "Beef", soll laut Renner zusätzlich Chef des neuen Titels werden. "Chefkoch" geht aus dem G+J-Online-Portal "Chefkoch.de" hervor. Für den neuen Titel gibt Spielhagen angeblich die  Chefredaktion der ebenfalls von G+J  verlegten Bahn-Kundenzeitschrift "DB Mobil" auf.

Ihre Kommentare
Kopf

Andreas Tsilis

05.08.2013
!

Schon wiederkochen. So viel kann man selbst in Deuschland nicht essen, was da auf den Markt geworfen wird.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.