Inga Leschek setzt auf ein Tabu-Thema: RTL-Doku "Was verdienst Du?" startet im September

 

Neid und Enttäuschungen vorprogrammiert: RTL widmet sich ab Montag, 16. September, einem sehr heiklen Thema: dem Gehalt. In der neuen Real-Life-Doku "Was verdienst Du?" sagen die Mitarbeiter und Chefs von vier mittelständischen Unternehmen öffentlich, was auf ihrem Lohnzettel steht.

Neid und Enttäuschungen vorprogrammiert: RTL widmet sich ab Montag, 16. September, einem sehr heiklen Thema: dem Gehalt. In der neuen Real-Life-Doku "Was verdienst Du?" sagen die Mitarbeiter und Chefs von vier mittelständischen Unternehmen öffentlich, was auf ihrem Lohnzettel steht. Mit dabei sind ein Elektrofachhandel, eine Wurstfabrik, eine Küchenwelt sowie ein Speditionsunternehmen.

In der ersten Folge nimmt das Familienunternehmen Holzleitner, ein Elektrofachhandel aus Mönchengladbach, an dem Experiment teil. Seit Anfang der 90er Jahre leitet Ziehsohn Dirk Bönnen als Geschäftsführer das 1969 von Josef Holzleitner gegründete Unternehmen. Bönnen legt als erstes die Karten auf den Tisch und macht sein monatliches sowie jährliches Gehalt öffentlich. 19 Angestellte tun es ihm gleich.

Heraus kommt u.a., dass ein Kollege im Verkauf deutlich mehr Geld verdient als seine zwei Kolleginnen. Haben die zwei Frauen einfach nur schlecht verhandelt? Wie erklärt der Chef diese Tatsache? Welche Argumente können Mitarbeiter, die mit ihrem Einkommen unzufrieden sind, vorbringen, um eine Erhöhung zu erhalten? Wie verkaufen sie sich in einer Gehaltsverhandlung am geschicktesten? Wie können sie ihrem Chef die erbrachte Leistung deutlicher vor Augen führen?

Die RTL-Redaktion liegt bei Markus Küttner und Kirsten Petersen. Die vier Folgen der Doku produziert Norddeich TV im Auftrag von RTL. Produzentin ist Inga Leschek, die erst im Juni die Geschäftsführung der Produktionsfirma übernahm (kress.de vom 24. April 2013). Zuvor war sie Geschäftsführerin von Tresor TV.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.