Trotz guten Vorlaufs durch "Rette die Million": ZDF-"Borgia" verpatzt die zweite Chance

 

Im September zeigt das ZDF die zweite "Borgia"-Staffel - und will nun schon mal Erinnerungen ans Päpste-Gemetzel wachrufen. Allerdings interessierten sich nur 540.000 Gesamtzuschauer für ein Wiedersehen mit den ersten Folgen - ein peinlicher Flop. Bei den 14- bis 49-Jährigen fiel die Serie mit einem Marktanteil von nur 3,6% komplett durch.

Im September zeigt das ZDF die zweite "Borgia"-Staffel - und will nun schon mal Erinnerungen ans Päpste-Gemetzel wachrufen. Allerdings interessierten sich nur 540.000 Gesamtzuschauer für ein Wiedersehen mit den ersten Folgen - ein peinlicher Flop. Bei den 14- bis 49-Jährigen fiel die Serie mit einem Marktanteil von nur 3,6% komplett durch.

"Rette die Millon" siegt über ARD-Krimi "Lindburgs Fall"

Zur Hauptsendezeit lag das ZDF noch vorn: Der Reichweiten-Tagessieg ging an das Jörg-Pilawa-Quiz "Rette die Million", bei dem 3,74 Mio Gesamtzuschauer hängen blieben - darunter aber nur 450.000 Jüngere (4,8%). Die zweite Folge der Langzeit-Dokumentation "20-40-60" kam mit 8,2% beim jüngeren Publikum noch auf einen recht vorzeigbaren Schnitt. Danach erst kam der Einbruch.

Die ARD versuchte mit dem wiederholten Fritz-Wepper-Krimi "Lindburgs Fall" gegen das ZDF-Quiz zu halten: 3,32 Mio Gesamtzuschauer schalteten sich zu, darunter 440.000 Unter-Fünfzigjährige (4,7%). 

ProSieben-"Millionaire" erholt sich 

Bei den Werberelevanten hatte der RTL-Vorabendklassiker "GZSZ" die Nase vorn - mit 1,64 Mio 14- bis 49-jährigen Fans (21,5%). Dagegen kam die erste "CSI: Miami"-Folge am Hauptabend nicht über vergleichsweise mickrige 12,6% hinaus. 

Immerhin lag Sat.1 mit "Criminal Minds" wieder mal vorne - und zwar mit 1,22 Mio jüngeren Fans um 21:15 Uhr (12,5%) sowie 1,15 Mio Jüngeren um 20:15 Uhr (12,8%). 

Auf ProSieben erholte sich "Catch the Millionaire" auf einen Marktanteil von 12,4%. Ein Wahnsinns-Erfolg ist das aber dennoch nicht. Das Magazin "red" brachte es im Anschluss auf 13,6%. 

Vox führt die Verfolgerliga mit "Bridget Jones" an

In der zweiten Liga führte Vox dank der "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück"-Wiederholung (810.000 Werberelevante, 8,6%). Mit "Brüno" vergraulte der Sender die Fangemeinde aber im Anschluss: Nur 380.000 Jüngere blieben hängen (5,9%).

RTL II lag mit 720.000 jüngeren "Kochprofi"-Fans dahinter (8,0%). "Frauentausch" brachte 7,2% auf die Quoten-Waage. 

Abgehängt blieb dagegen kabel eins: Den Abenteuerfilm "Ein Schatz zum Verlieben" wollten nur 5,9% der Werberelevanten sehen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.