MME verteilt Aufgaben neu: Arne Kreutzfeldt leitet das Factual Entertainment

 

Der TV-Produzent MME Entertainment verteilt Aufgaben neu: Arne Kreutzfeldt (Foto), 35, leitet ab 1. September den Programmbereich Factual Entertainment - zusätzlich zu seiner Funktion als Executive Producer. Seine neue Position übernimmt er von Marc Lammek, der die  Factual-Entertainment-Sparte bisher kommissarisch neben seiner Geschäftsführertätigkeit innehatte.

Der  TV-Produzent MME Entertainment verteilt Aufgaben neu: Arne Kreutzfeldt (Foto), 35, leitet ab 1. September den Programmbereich Factual Entertainment - zusätzlich zu seiner Funktion als Executive Producer. Seine neue Position übernimmt er von Marc Lammek, der die  Factual-Entertainment-Sparte bisher kommissarisch neben seiner Geschäftsführertätigkeit innehatte.

Mark Land, ebenfalls Executive Producer, verlässt das Unternehmen zum 31. August - laut Mitteilung "aus persönlichen Gründen". Bei Markus Templin und Jochen Rosenkranz bleibt alles beim Alten: Templin leitet weiterhin den Programmbereich Show und Rosenkranz ist weiter Executive Producer.

Templins und Kreutzfeldts programmliche Zuständigkeiten erstrecken sich auch auf die Tower Productions GmbH, einem Joint Venture der BBC Worldwide und der MME Gruppe in Deutschland.

Unter Kreutzfeldts Federführung sind u.a. Programme wie "Undercover Boss" oder "Secret Millionaire" bei RTL sowie "Junior Docs" bei ZDFNeo entstanden. "Wir haben das Ziel, den Bereich Factual Entertainment auszubauen", sagt Marc Lammek, Geschäftsführer MME Entertainment. "Hierzu sollen sowohl die Kataloge der All3Media sowie der BBC Worldwide verstärkt ausgewertet als auch neue Eigenentwicklungen forciert werden."

Seit Mai 2007 gehört die MME Moviement mehrheitlich mit rund 93% zu dem  unabhängigen britischen TV-Produktions- und Vertriebsunternehmen All3Media. Das Kerngeschäft von MME Moviement bilden tägliche und teilweise langlaufende Programme wie "Köln 50667", "Berlin - Tag &  Nacht", "X-Diaries - Love, Sun & Fun" (alle RTL II), "Verdachtsfälle" (RTL) und "Hilf mir doch!" (Vox). Außerdem entwickelt das Unternehmen fiktionale Inhalte wie aktuell z. B. "Münster-Tatort" (ARD) und "Polizeiruf 110 - Rostock" (ARD).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.