Inspiring Network übernimmt die Vermarktung: "Impulse" nabelt sich von G+J ab

 

Gruner + Jahr adé: Nach dem Umzug in den Hamburger Stadtteil Hammerbrook waren der Anzeigenverkauf und der Vertrieb über den DPV das einzige, was "Impulse" noch mit G+J verbindet. Doch nun gibt Nikolaus Förster (Foto), geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmermagazins, die Vermarktung in andere Hände - und zwar in die des Inspiring Network.

Gruner + Jahr adé: Nach dem Umzug in den Hamburger Stadtteil Hammerbrook war der Anzeigenverkauf das einzige, was "Impulse" noch mit G+J verbindet. Doch nun gibt Nikolaus Förster (Foto), geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmermagazins, die Vermarktung in andere Hände - und zwar in die des Hamburger Verlags Inspiring Network  (u.a. "Emotion" und "Hohe Luft"). Damit löst sich Förster ein halbes Jahr nach dem Manangement-Buy-out von "Impulse" noch weiter von Gruner + Jahr. Derzeit wird "Impulse" noch von G+J Media Sales vermarktet, die den Titel bis zum Jahresende 2013 betreuen.

Wie sich die Beziehung zu der G+J-Tochter DPV in Zukunft gestaltet, ist noch nicht ganz klar. Förster teilte auf kress-Nachfrage mit, dass der DPV zwar einen guten Job mache, aber diese Woche seinen Geschäftsführer verloren hat. Was das für "Impulse" als Mandant bedeutet, ob es da Änderungen gibt, könne er noch nicht sagen. Das soll aber in den nächsten Wochen geklärt werden.

Den Vermarkterwechsel begründet Förster wie folgt: "Für uns ist dies eine wichtige strategische Entscheidung. Gerade für Titel mit einer klar umrissenen Zielgruppe wie 'Impulse' gibt es künftig eine große Chance, neben herkömmlichen Anzeigen auch andere Formate zu vermarkten, etwa Konferenzen oder Workshops." Für solch ein Cross-Selling sei ein mittelständischer Verlag wie Inspiring Network der perfekte Partner.

"Impulse" will Unternehmer ins Ausland schicken

"Nach dem Management-Buy-out ging es zunächst darum, das Bestandsgeschäft in einem schwierigen Markt zu sichern. Ich danke Gruner + Jahr sehr für sein Engagement in dieser Phase", so Förster. "Ohne diese Kontinuität wäre solch ein Neustart kaum möglich gewesen." Jetzt gehe es darum, die Weichen für die Zukunft zu stellen: Dazu gehören auch Unternehmerreisen ins Ausland, die im Herbst starten ("impulse.de/unternehmerreisen")."'Impulse' ist eben mehr als ein Magazin, sondern ein Netzwerk. Diese Positionierung soll sich künftig auch stärker in der Vermarktung spiegeln", so Förster.

Bei Inspiring Network verantwortet künftig Sales Director Wencke von der Heydt die Vermarktung des Unternehmermagazins. Spätestens zum 1. Januar 2014 ist sie mit ihrem Team Ansprechpartnerin für alle Vermarktungsfragen und Kooperationen. Am neuen Preismodell, das "Impulse" im Januar dieses Jahres eingeführt hat, ändere sich nichts, heißt es in einer Mitteilung . Die Anzeigenpreise für Unternehmen orientieren sich nach wie vor an der Anzahl der Mitarbeiter.

"Auch kleinere Firmen sollen in der Lage sein, über Anzeigen in 'Impulse' andere Unternehmer zu erreichen", sagt Förster. "Wer größere Schultern hat, soll mehr schultern. Und wer kleiner ist, muss auch weniger zahlen." Der Grundpreis für eine 1/1-Seite in "Impulse" beträgt für große Unternehmen 18.000 Euro. Je nach Unternehmensgröße ergeben sich mit den Rabatten Preisvorteile von 10% für mittlere, 20 für kleine und bis 40% für Kleinstunternehmen auf den Grundpreis.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.