Web-TV: Springer und Christian Ulmen verbünden sich

16.08.2013
 

Axel Springer und Ulmen Television machen zusammen "Bewegtbild-Kommunikation": Gemeinsam sollen Ideen, Konzepte und Formate für bewegte Bilder, vor allem im Netz, entstehen.

Axel Springer und Ulmen Television machen zusammen "Bewegtbild-Kommunikation": Gemeinsam sollen Ideen, Konzepte und Formate für bewegte Bilder, vor allem im Netz, entstehen. Die erste Co-Produktion ist die "Stuckrad-Barre Wahlnacht": Live auf "welt.de" talkt Benjamin von Stuckrad-Barre am 22. September 2013, dem Abend der Bundestagswahl, mit seinen Gästen vier Stunden lang in einer innovativen Web-Show. Produziert wird das Format im neuen Bewegtbild-Studio von Axel Springer.

Claus Strunz, verantwortlich für TV- und Videoproduktionen bei Axel Springer: "Durch die Kooperation mit Christian Ulmen bekommen wir weitere Impulse und zusätzliche Bewegtbild-Ideen für unsere digitalen journalistischen Medienmarken. Wir bringen dazu unser Know-How aus den Bereichen Journalismus, Vermarktung und Vertrieb ein. Gemeinsam können kleinere und größere Projekte für unsere eigenen Marken und für weitere Kunden entstehen."

Die Zusammenarbeit soll unter dem Dach der neuen, gemeinsamen Firma Mont Ventoux Media GmbH, gebündelt werden. Geschäftsführer der Firma mit Sitz in Berlin werden Claus Strunz und Christian Ulmen.

Die Ulmen Television GmbH produzierte für "arte" die crossmediale TV-Fernsehserie "about:kate". Außerdem betreibt sie die Web-TV-Plattform "ulmen.tv", auf der Formate wie "Stuckrad-Barre" oder die kontrovers diskutierte Mediensatire "Who Wants To Fuck My Girlfriend" ihren Ursprung finden. Ihr Geschäftsführer ist der Schauspieler und Produzent Christian Ulmen.

Im kommenden kressreport (erscheint am 23. August) lesen Abonnenten, wie es zu der Zusammenarbeit zwischen Axel Springer und Christian Ulmen kam. Außerdem zieht der Produzent und Schauspieler eine Bilanz zu seiner Web-TV-Plattform "ulmen.tv" und verrät, was er demnächst im Netz und Fernsehen vorhat.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.