Gespräche mit dem RBB laufen: Stuckrad-Barre verlässt Tele 5 wohl schon wieder

 

Benjamin von Stuckrad-Barre steht laut einem Bericht des "Tagesspiegel" schon wieder vor einem Senderwechsel. Demnach ist die am 22. August startende zweite Staffel seiner Late-Night-Show "Stuckrad-Barre" bei Tele 5 die letzte. Doch eine neue Heimat scheint schon in Sicht.

Benjamin von Stuckrad-Barre steht laut einem Bericht des "Tagesspiegel" schon wieder vor einem Senderwechsel. Demnach ist die am 22. August startende zweite Staffel seiner Late-Night-Show "Stuckrad-Barre" bei Tele 5 die letzte. Doch eine neue Heimat scheint schon in Sicht.

Stuckrad-Barre rede derzeit mit dem RBB über ein neues Format, das sich nicht allein auf Politiker als Gäste beschränken soll. Mit bei den Gesprächen sei auch Christian Ulmen, der "Stuckrad-Barre" bislang produziert. 

Der mögliche Senderwechsel kommt überraschend. Erst im vergangenen Jahr kam Stuckrad-Barre von ZDFneo zu Tele 5 (kress.de vom 21. Juni 2012), Senderchef Kai Blasberg sprach immer wieder von einer "Intelligenzoffensive". 

Hintergrund: In den kommenden Wochen ist "Stuckrad-Barre" jeden Donnerstag um 23.15 Uhr mit seiner Late-Night-Show zu sehen. Kurz vor der Bundestagswahl erhöht Tele 5 die Schlagzahl und zeigt die Sendung zwischen dem 16. und 20. September täglich.

Am Tag der Bundestagswahl, dem 22. September, talkt Stuckrad-Barre live auf "welt.de" vier Stunden lang. Die "Stuckrad-Barre Wahlnacht" ist die erste Produktion innerhalb einer größer angelegten Kooperation zwischen Axel Springer und Ulmen Television (kress.de vom 16. August 2013). 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.