Nach nur drei Monaten: Kai Platschke hat Saatchi & Saatchi schon wieder verlassen

 

Noch während der Probezeit war Schluss: Kai Platschke hat seinen Posten als Managing Director im Berliner Büro von Saatchi & Saatchi schon wieder aufgegeben. Die Zusammenarbeit habe nicht so funktioniert wie erhofft, man trenne sich einvernehmlich, so CEO Michael Samak laut "Horizont.net".

Noch während der Probezeit war Schluss: Kai Platschke hat seinen Posten als Managing Director im Berliner Büro von Saatchi & Saatchi schon wieder aufgegeben.Die Zusammenarbeit habe nicht so funktioniert wie erhofft, man trenne sich einvernehmlich, so CEO Michael Samak laut "Horizont.net".

Platschke kam erst im Mai dieses Jahres zu Saatchi & Saatchi und sollte Ideen für O2, Aida und Procter & Gamble entwickeln. Er übernahm damals den Job von Géza Unbehagen, der sich inzwischen selbstständig gemacht hat. Die Aufgaben des 39-Jährigen werden nun erst einmal von Michael Samak übernommen - bis ein Nachfoler gefunden ist.

Das Berliner Büro von Saatchi & Saatchi wurde im 2011 gegründet, damals noch mit Oliver Kapusta in der Chefetage (kress.de vom 31. Januar 2011). Der hat das Unternehmen inzwischen aber auch verlassen und arbeitet seit Juli als Geschäftsführer bei der Kreativagentur Butter. Bei Saatchi & Saatchi in Berlin arbeiten etwa 20 Mitarbeiter.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.