Jugendzeitschriften-Markt: Ineke Haug wird Chefredakteurin von "Yaez"

20.08.2013
 

Die Jugendzeitung "Yaez" stellt sich neu auf: Ineke Haug, 37, zuvor Textchefin, wird mit sofortiger Wirkung Chefredakteurin, Martin Poeplau, 29, aktuell stellvertretender Anzeigenleiter, übernimmt die Gesamtverantwortung für den Anzeigenbereich. Bisher haben die Gründer und Geschäftsführer, Janos Burghardt und Michael Hartung, die beiden Positionen besetzt,

Die Jugendzeitung "Yaez" stellt sich neu auf: Ineke Haug, 37, zuvor Textchefin, wird mit sofortiger Wirkung Chefredakteurin, Martin Poeplau, 29, aktuell stellvertretender Anzeigenleiter, übernimmt die Gesamtverantwortung für den Anzeigenbereich.

Bisher haben die Gründer und Geschäftsführer, Janos Burghardt und Michael Hartung, die beiden Positionen besetzt. Ab sofort übertragen sie die Leitung der Jugendzeitung an Haug und Poeplau, um sich verstärkt den strategischen Aufgaben und dem Agentur-Bereich des Unternehmens zu widmen.

Janos Burghardt: "Die beiden Personalien bedeuten eine neue Ära für 'Yaez'. Wir Gründer können uns auf den weiteren Aufbau des Verlags und unseres Agenturgeschäfts konzentrieren und übergeben die Leitung der Zeitung, sowohl im Print- als auch Digitalbereich, zwei erfahrenen Nachfolgern."

Die Jugendzeitschrift wurde 2003 gegründet und erscheint mittlerweile bundesweit in einer Auflage von 342.840 Exemplaren (IVW Q2/2013). Die Zeitschrift ist damit eine der auflagenstärksten Jugendzeitschriften mit Schulvertrieb.

Die neue Chefredakteurin von "Yaez", Ineke Haug, ist bereits seit vier Jahren an Bord, seit 2011 als Textchefin. Zuvor war sie unter anderem als Redakteurin bei der Hubert Burda Media in Offenburg. Sie soll "Yaez" zukünftig journalistisch weiterentwickeln und das redaktionelle Konzept schärfen. Im Mittelpunkt stehe der Anspruch, Schüler im Schulalltag zu begleiten und ihnen Zukunftsperspektiven aufzuzeigen.

Martin Poeplau, neuer Anzeigenleiter bei "Yaez", arbeitet seit 2012 im Yaez Verlag. Davor war er unter anderem in der Werbung der "Bild"-Gruppe tätig. Poeplau werde die Vermarktung von "Yaez", im Print wie im Digitalen, weiter voran treiben: "Für Unternehmen und Institutionen wird es heute immer wichtiger, Schüler frühzeitig zu erreichen und sich eine Reputation als Arbeitgebermarke aufzubauen."

Neben der Herausgabe der Jugendzeitung ist der Yaez Verlag als Agentur mit den Schwerpunkten Jugendmedien, Bildungskommunikation und Jugendmarketing tätig. Der Verlag betreut dabei Kunden wie Daimler (Bildungsprojekt "Genius"), o2/Telefónica (Bildungsprojekt "Think Big School") sowie den Deutschen Sparkassenverlag (Bildungsprojekt "Planspiel Börse"). Der Yaez Verlag ist inhabergeführt und hat seinen Sitz in Stuttgart.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.