Erster ausländischer Film seit 12 Jahren: BBC Two zeigt ZDF-Drama "Unsere Mütter, unsere Väter"

 

Das ZDF-Weltkriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" zieht immer weitere Kreise. Nun hat auch die BBC angekündigt, den Dreiteiler ins Programm zu nehmen - mit deutschem Originalton und englischen Untertiteln. Noch in diesem Jahr soll der Streifen gezeigt werden.

Das ZDF-Weltkriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" zieht immer weitere Kreise. Nun hat auch die BBC angekündigt, den Dreiteiler ins Programm zu nehmen - mit deutschem Originalton und englischen Untertiteln. Noch in diesem Jahr soll der Streifen gezeigt werden. 

Sue Deeks ist bei der BBC zuständig für den Einkauf von Filmen und Serien und schwärmt im "Guardian" vom ZDF-Drama. Es sei der erste Film seit "Das Boot", der sich dem schwierigen Thema Zweiter Weltkrieg auseinandersetzte und das gut mache. "Unsere Mütter, unsere Väter" ähnele der HBO-Produktion "Band of Brothers", so Deeks.

Dass sich BBC Two der Reihe annimmt, ist durchaus eine kleine Überraschung. Der ZDF-Dreiteiler ist damit der erste ausländische Film seit zwölf Jahren, der es ins Programm schafft. Dort wird er übrigens unter dem Titel "Generation War" zu sehen sein. Normalerweise laufen ausländische Produktionen beim deutlich kleineren Sender BBC Four

Film bereits in mehr als 60 Länder verkauft

Bereits im Juni dieses Jahres erklärte Jan Mojto, Chef der Filmhandelsfirma Beta Film, dass der Streifen in mehr als 60 Länder verkauft worden sei (kress.de vom 17. Juni 2013). "Wir haben das stärkste Interesse seit langem an einer deutschen Produktion", so Mojto. 

Vor allem in Polen sorgte "Unsere Mütter, unsere Väter" für viel Aufregung. Dort störte man sich an der Darstellung der polnischen Partisanen, die als Antisemiten gezeigt wurden (kress.de vom 28. März 2013). Wohl auch deshalb lief das Drama dort bereits Mitte Juni - mit anschließender Diskussionsrunde. 

Starke Reichweiten und Marktanteile bei der ZDF-Premiere

In Deutschland konnte sich das ZDF im März über richtig starke Reichweiten freuen. Den dritten und letzten Teil sahen durchschnittlich 7,63 Mio Zuschauer ab drei Jahren, das entsprach einem Marktanteil von 24,3%. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.