Für RTL: Nico Hofmann dreht Komödie über Schlecker-Frauen

 

Nico Hofmann, Chef der Produktionsfirma Ufa Fiction, hat ein neues Projekt vor Augen: Für RTL will er das Schicksal der Schlecker-Frauen verfilmen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Die Geschichte der Frauen, die bei der Pleite der Drogeriekette ihren Job verloren haben, soll als Komödie ins Fernsehen kommen.

Nico Hofmann, Chef der Produktionsfirma Ufa Fiction, hat ein neues Projekt vor Augen: Für RTL will er das Schicksal der Schlecker-Frauen verfilmen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Die Geschichte der Frauen, die bei der Pleite der Drogeriekette ihren Job verloren haben, soll als Komödie ins Fernsehen kommen.

Laut "Spiegel" konzentriert sich Hofmann auf fünf Frauen, die sich gegen die Schließung ihrer Filiale in Berlin-Moabit zur Wehr setzen. Eine Hauptrolle spielt wohl Katharina Thalbach. Sie stand für Hofmann bereits als Kanzlerin Angela Murkel in der Guttenberg-Satire "Der Minister" vor der Kamera.

Hofmann verfilmt angeblich auch deutsche Variante des NSA-Skandals

Einem anderem Thema will sich Hofmann laut dem "Spiegel"-Bericht ernsthaft widmen: "Der Informant" ist eine deutsche Variante der Geschichte um den NSA-Whistleblower Edward Snowden. In dem Film - der ebenfalls für RTL gedreht wird - soll es um einen BND-Mitarbeiter gehen, der nach einem Zwischenfall seine Arbeit nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.