Axel Springer: Christoph Keese wird Executive Vice President

 

Die Axel Springer AG ernennt Christoph Keese (Foto), 49, zum 1. September zum Executive Vice President. Diese Position übernimmt er zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben als Senior Vice President Investor Relations und Public Affairs.

Die Axel Springer AG ernennt Christoph Keese (Foto), 49, zum 1. September zum Executive Vice President. Diese Position übernimmt er zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben als Senior Vice President Investor Relations und Public Affairs. In seiner neuen Funktion koordiniert Keese ressortübergreifende Themen und Projekte des Vorstands. Die Bereiche Investor Relations und Public Affairs berichten weiter an ihn.

Keese ist Springer seit 2004 treu. Er war bereits u.a. Chefredakteur der "Welt am Sonntag" und von "Welt Online". Das vergangene halbe Jahr hat er als Visiting Fellow in Palo Alto, Kalifornien, verbracht (kress.de vom 11. Februar 2013).

"Der Wandel unseres Hauses zum führenden digitalen Medienunternehmen ist in vollem Gange", so Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG. "Christoph Keese ist eng mit der Digitalwirtschaft vertraut und besitzt viel journalistische Erfahrung. Dies sind  entscheidende Voraussetzungen für die erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Unternehmens."

Dietrich von Klaeden leitet Public Affairs

Außerdem übergibt Springer die Leitung Public-Affairs-Abteilung an Dietrich von Klaeden, 46. Derzeit ist er Leiter Regierungsbeziehungen und übernimmt nun die Gesamtleitung. Von Klaeden berichtet weiter an Christoph Keese. "Bei ihm ist die Gesamtleitung in besten Händen, so dass ich mich auf meine zusätzliche Aufgabe konzentrieren kann", so Keese.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.