Datenschutz-Bedingung: Was in Facebook passiert, bleibt in Facebook

 

Bevor jetzt die Thilo Weicherts dieser Welt einen Herzinfarkt erleiden: Die Facebook-Funktion Tag Suggest, die Vorschläge unterbreitet, welche Nutzer sich in einem Foto befinden, ist in Europa wegen Datenschutzbedenken nicht verfügbar.

Bevor jetzt die Thilo Weicherts dieser Welt Herzrasen bekommen: Die Facebook-Funktion Tag Suggest, die Vorschläge unterbreitet, welche Nutzer sich in einem Foto befinden, ist in Europa wegen Datenschutzbedenken nicht verfügbar. Doch das, was das soziale Netzwerk am Beispiel von Tag Suggest vorschlägt, ist exemplarisch für die weiteren Änderungen an den Datenschutzbedingungen. 

Zu den Fotos heißt es, wie All Things D aus dem ungekürzten Dokument zitiert: "Wir können deinen Freunden vorschlagen, die in einem Bild zu markieren, indem wir die Bilder deiner Freunde scannen und mit den Informationen abgleichen, die wir aus deinem Profilbild und anderen Fotos, in denen du markiert wurdest, gewonnen haben." Dabei ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Tag Suggest in Europa nicht verfügbar ist. Und auch Nutzer in den USA können die Funktion deaktivieren.

Diese News stammt von www.mobilszene.de, das Menschen im Mobile Business aktuell und kompetent informiert. Der kostenlose Newsletter aus dem Hause Haymarket Media richtet sich an leidenschaftliche und professionelle Mobilisten (und solche, die es werden wollen) in Marketing und Vertrieb, in Unternehmen und Agenturen sowie deren Entwickler und Dienstleister.

Datenschutz-Chefin Erin Egan verkauft in einem Interview die Änderungen als Gewinn für den Nutzer: "Es ist doch eine gute Sache, wenn man in mehr Bildern markiert zu werden, denn so erfährst du, dass es diese gibt. Im nächsten Schritt kannst du die Bilder löschen lassen oder sie melden."

In einen Blog-Beitrag erklärt Datenschutz-Chefin Erin Egan: "Als Teil dieses Updates haben wir die Erklärungen, wie wir Dinge wie deinen Namen, Profilbild und deine Inhalte in Zusammenhang mit Werbung und kommerziellen Inhalten verwenden, überarbeitet, um klar zu machen, dass du Facebook dazu das Recht gibst, wenn du unseren Service nutzt."

Die deutsche Version liest sich wie folgt: "Im Zuge der vorgeschlagenen Änderungen haben wir unsere Erklärung zur Nutzung von Informationen wie deinem Namen, Profilbild und anderen Inhalten in Verbindung mit Werbeanzeigen oder kommerziellen Inhalten überarbeitet, um klarzustellen, dass du Facebook mit der Nutzung unserer Dienste die Erlaubnis zur Nutzung deiner Informationen erteilst."

Was sich nicht abschalten lässt und was auch für Nutzer in Europa gilt: Facebook stellt klar, dass es alle Daten verwertet, die es bekommt: "Wir wollen ganz klar sagen, dass immer wenn du uns Informationen gibst, wir diese auch nehmen."

(All Things D, Facebook, FacebookFacebook)

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.