"Erste Ausgabe war ein riesiger Erfolg": "Motor Revue" der "Auto Bild"-Gruppe geht in Serie

30.08.2013
 

Am 30. August 2013 erscheint die zweite Ausgabe der Zeitschrift "Motor Revue". Das Hochglanzmagazin, das Autothemen in einer besonders hochwertigen Optik bietet, geht damit in Serie und erscheint zukünftig mindestens zweimal im Jahr.

Am 30. August 2013 erscheint die zweite Ausgabe der Zeitschrift "Motor Revue". Das Hochglanzmagazin, das Autothemen in einer besonders hochwertigen Optik bietet, geht damit in Serie und erscheint zukünftig mindestens zweimal im Jahr.

Der Name des Magazins stehe für die besten Autoren und Fotografen im Autobereich und war seit den 50er Jahren, bis zur Einstellung 1994, eine der wichtigsten Veröffentlichungen der Branche, heißt es bei Springer.  Im Dezember 2012 wurde die Zeitschriftenmarke von der Auto Bild-Gruppe wieder zum Leben erweckt.

"Die erste Ausgabe der neuen 'Motor Revue' war ein riesiger Erfolg. Anders als bei 'Auto Bild' geht es hier nicht um knallharte Test- und Nachrichtenkriterien, sondern um einen Motorjournalismus, der sich vor allem den emotionalen und ästhetischen Aspekte automobiler Entwicklungen widmet", so Bernd Wieland, Chefredakteur "Auto Bild".

In der neuen Ausgabe erzählt Udo Lindenberg von einsamen Autobahnfahrten und Opel-Designchef Friedhelm Engler zeigt die neue Monza-Studie, einen Star der IAA. Außerdem: Exklusiv für die aktuelle "Motor Revue" interviewt der ehemalige Christo-Mitarbeiter und jetzige "Motor Revue"-Fotograf Aleks Petrovic Christo zu seinem künstlerischen Umgang mit dem Automobil. Für "Motor Revue" hat der amerikanischen Verhüllungskünstler zum 75. Geburtstag des VW Käfers die Collage "Wrapped Volkswagen" entworfen und gestaltet, die ab sofort in limitierter Auflage für Kunstfreunde erhältlich ist.

Die neue "Motor Revue" ist ab sofort für 7,50 Euro im Handel erhältlich.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.