Sandra Maischberger über das Kanzler-Duell: "Ich bin nicht gefragt worden"

 

Sandra Maischberger talkt bereits seit 10 Jahren in der ARD. Trotzdem stand sie als Moderatorin für das diesjährige Kanzler-Duell nicht zur Debatte. "Ich bin natürlich nicht gefragt worden", sagt sie in einem Interview mit "Journalist.de". "Inhaltlich fände ich es aber nicht reizvoll".

Sandra Maischberger talkt bereits seit 10 Jahren in der ARD. Trotzdem stand sie als Moderatorin für das diesjährige Kanzler-Duell nicht zur Debatte. "Ich bin natürlich nicht gefragt worden", sagt sie in einem Interview mit "Journalist.de".

Warum sie nicht gefragt worden sei, will der Interviewer Hans Hoff wissen. "Werden Sie von der 'Bild'-Zeitung gebeten, einen Kommentar zu schreiben? Nein", lautet Maischbergers Antwort. Allerdings gibt sie zu, dass es sicher ihre Eitelkeit befriedigt hätte, wenn sie dabei wäre. "Inhaltlich fände ich es aber nicht reizvoll", so Maischberger.

In diesem gebe Jahr zwei Dinge, die das "Kanzlerduell" von seinen Vorgängern unterscheidet, so die "Menschen bei Maischberger"-Moderatorin: "Da treten zwei gegeneinander an, die sich mal mochten. Diese Konstellation verspricht einiges." Auf der Frageseite gebe es bei diesem Format nur wenig Spielraum. "Da ist Stefan Raab das einzige Element, das den Chaos-Faktor liefert."

Statt Maischberger schickt die ARD am Sonntag, 1. September, Anne Will vor die Kamera. In der Sendung "Das TV-Duell" bildet Will ein Moderationspaar mit Stefan Raab (ProSieben). Das zweite "Paar" besteht aus Maybrit Illner (ZDF) und Peter Kloeppel (RTL). Die vier Moderatoren werden der Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück auf den Zahn fühlen. "Das TV-Duell" wird von den vier Sendern um 20:30 Uhr aus Berlin-Adlershof übertragen - ProSieben strahlt das Kanzlerduell zum ersten Mal aus.

Ihre Kommentare
Kopf

AKS

30.08.2013
!

@ G. Lauke: Also ob Frau Will jetzt die besseren Fragen stellen würde, als Frau Maischberger, das wage ich noch zu bezweifeln... Bei Anne Wills Laberstunde schlafen mir ja meistens schon die Füsse ein, weil sie selten eine Diskussionsrund wirklich im Griff hat. Aber glücklicherweise hat sie hier ja Unterstützung.


Werner Müller

01.09.2013
!

Ich bin schon erstaunt, was Kollegen aus "unseren Kreisen" an Polemik über
Maischberger und Will absondern.
Wohl angemerkt: Ich mochte die Maischberger bei ihren früheren Auftritten (n-tv etc.). In der ARD wird krampfhaft versucht, die vierte wöchentliche ARD-Talkrunde mit Maischberger thematisch abzuheben.
Das gelingt leider nur äußerst selten.
Aber eitel sind alle Talkmaster (ARD und ZDF). Und nehmen sich viel zu wichtig. Plasberg ist ja auch so ein Beispiel von Überheblichkeit.


Geri

03.09.2013
!

Wer´s gesehen hat am Sonntag, ist wahrscheinlich auch der Auffassung dass Anne Will und Stefan Raab eher überzeugten als Illner und Klöppel, die m.E. überhaupt nicht viel Wichtiges gebracht haben - in diesem Team. Besonders blass blieb Peter Klöppel, wie ich finde. Oder?


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.