Apple bleibt teuer

Apple hat am 10. September tatsächlich zwei iPhones vorgestellt. Und tatsächlich ist es ein iPhone 5S aus Metall und ein iPhone 5C aus Plastik. Wer das iPhone 5C als günstiges Einsteigermodell erwartet hat, wird schockiert sein. 599 Euro verlangt Apple für die kleine Version mit 16GB Speicher, 699 Euro für die 32GB-Version. Die Preise liegen auf oder über dem Niveau der Topmodelle anderer Hersteller. Das Samsung Galaxy S4 ist schon für 499 Euro zu haben, das LG G2 für 550 Euro und das Nokia Lumia 925 für 440 Euro.

Die Rückseite des 5C, die stark an das Nokia-Smartphone Lumia 620 erinnert, ist in fünf Farben erhältlich: Weiß, Rot, Gelb, Blau und Grün. Sonst entspricht die Ausstattung dem bisherigen iPhone 5. Das 5er fliegt aus dem Programm, das 4S bleibt jedoch als günstigere Alternative (399 Euro) im Programm.

Das iPhone 5 wird abgelöst vom iPhone 5S. Auch hier trafen die Gerüchte zu. Das sonst im Vergleich zum bisherigen Modell unveränderte Gehäuse kommt in einem dunklen Grau, Weiß oder Gold. Im Innern hat sich mehr getan. Der Prozessor unterstützt nun 64 Bit (vorher 32 Bit), was das iPhone 5S doppelt so schnell wie seinen Vorgänger machen soll. In den Home-Button ist ein Fingerabdruckscanner integriert, der zum Entsperren und für die Autorisierung von Käufen genutzt werden kann. Zudem unterstützt das neue Modell mehr LTE-Frequenzen. Das iPhone 5S kostet in der günstigsten Variante mit 16GB 699 Euro.

Diese News stammt von www.mobilszene.de, das Menschen im Mobile Business aktuell und kompetent informiert. Der kostenlose Newsletter aus dem Hause Haymarket Media richtet sich an leidenschaftliche und professionelle Mobilisten (und solche, die es werden wollen) in Marketing und Vertrieb, in Unternehmen und Agenturen sowie deren Entwickler und Dienstleister.

iPhone 5S und 5C laufen mit dem neuen iOS 7. Die siebte Auflage des Mobilbetriebssystems mit komplett neuer Oberfläche steht ab 18. September auch Besitzern von Alt-Geräten zur Verfügung.

Das iPhone 5C kann ab 13. September vorbestellt werden. Geliefert wird es ab 20. September. Dann kommt auch das iPhone 5S.

Ihre Kommentare
Kopf

Leslie

11.09.2013
!

Schockiert? Er muss es ja nicht kaufen. Ich bin Apple-Fan, aber den Preis würde ich für das farbige Plastikspielzeug nie bezahlen.


Rudolf Weinsheimer

11.09.2013
!

Apple stand immer für die Entwicklung konkurrenzloser Produkte für den Weltmarkt - innovativ und besonders - nicht nur im Preis!
Leider verschläft Apple bereits seit Jahren die Weiterentwicklung - so ziehen Samsung und Co locker vorbei - zu Recht! Schade!


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.