Leitender Redakteur des "Welt"-Investigativressorts: Sven Oliver Clausen wird Vize beim "manager magazin"

 

Sven Oliver Clausen (Foto), 40, leitender Redakteur des Investigativressorts der "Welt"-Gruppe, wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt stellvertretender Chefredakteur des "manager magazins". Er folgt auf Henrik Müller, 47, der – wie bereits gemeldet – das Wirtschaftsmagazin Ende September verlässt.

Sven Oliver Clausen, 40, leitender Redakteur des Investigativressorts der "Welt"-Gruppe, wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt stellvertretender Chefredakteur des "manager magazins". Er folgt auf Henrik Müller, 47, der – wie bereits gemeldet – das Wirtschaftsmagazin Ende September verlässt.

Damit ist die neue Chefredaktion des "manager magazins" komplett. Steffen Klusmann, 47, derzeit stellvertretender Chefredakteur des "stern", wird spätestens zum 1. November neuer Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins. Martin Noé, 52, bleibt stellvertretender Chefredakteur.

Clausen war als freier Journalist unter anderem für "Die Zeit" und das "Handelsblatt" tätig, bevor er in das Gründungsteam der "Financial Times Deutschland" wechselte. Für die Zeitung arbeitete er als Korrespondent in München, als Ressortleiter Finanzen in Frankfurt sowie als Nachrichtenchef. 2008 wurde er stellvertretender Chefredakteur der "FTD", ab 2009 zusätzlich Mitglied des Chefredakteurs-Kollegiums der Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien ("FTD", "Capital", "Börse Online", "Impulse", "Business Punk"). Aus dieser Zeit kennen sich Clausen und sein künftiger Chef Klusmann bereits: 2004 wurde Klusmann zum Chefredakteur der "Financial Times Deutschland" ernannt. 2009 wurde ihm zusätzlich dieselbe Funktion bei "Capital" übertragen.

Seit Juli verstärkt Clausen als leitender Redakteur das Investigativteam der Welt-Gruppe von Chefreporter Jörg Eigendorf (kress.de vom 21. Mai 2013).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.