Überraschung bei den Nominierungen: "Berlin - Tag & Nacht" hat Deutscher Fernsehpreis-Chancen

 

Pressewirbel für die Deutsche Fernsehpreis-Verleihung am 2. Oktober, die Sat.1 zwei Tage später im Spätprogramm ausstrahlt, ist programmiert: Mit "Berlin - Tag & Nacht" (RTL II) und dem eigenwilligen ZDFneo-Dokusoap-Experiment "Auf der Flucht" können sich zwei hoch umstrittene Formate Chancen auf die begehrte TV-Trophäe machen.

Pressewirbel für die Deutsche Fernsehpreis-Verleihung am 2. Oktober, die Sat.1 zwei Tage später im Spätprogramm ausstrahlt, ist programmiert: Mit "Berlin - Tag & Nacht" (RTL II) und dem eigenwilligen ZDFneo-Dokusoap-Experiment "Auf der Flucht" können sich zwei hoch umstrittene Formate Chancen auf die begehrte TV-Trophäe machen. 

Antreten werden der RTL II-Quotenüberflieger und "Auf der Flucht" in der Preis-Kategorie "Beste Unterhaltung Doku/Dokutainment". Dritter Mitbewerber um einen Fernsehpreis ist die Vox-Reihe "Shopping Queen". 

"Der Minister" (Sat.1) könnte den Königspreis gewinnen

Als echte Überraschung darf auch gewertet werden, dass es der Sender Sat.1, der in diesem Jahr turnusgemäß die Gala ausrichtet und im Programm zeigt, gleich in zwei Fernsehfilm-Kategorie auf die Shortlist geschafft hat: In der vermeintlichen "Königskategorie", den besten Fernsehfilmen, kann sich die Sat.1-Guttenberg-Satire "Der Minister" Hoffnungen machen. Er tritt gegen "Der Fall Jakob von Metzler" (ZDF) und das ARD-Drama "Operation Zucker" an.

Und auch bei den Schauspielerin ist ein Sat.1-Movie im Rennen - zumindest indirekt: Als eine der möglichen besten Darstellerinnen ist nämlich Alice Dwyer nominiert, die in dem Sat.1-Film "Im Alleingang - Elemente des Zweifels" zu sehen war. Sie muss sich gegen Julia Jäger ("Zeit der Helden", SWR), Claudia Michelsen ("Der Turm", ARD), Nadja Uhl ("Operation Zucker", ARD) sowie Susanne Wolff ("Mobbing", ARD) durchsetzen.

Einer der besten Informierer: Stefan Raab

Last but not least nicht ganz selbstverständlich für die Privaten: Stefan Raab hat es mit "Absolute Mehrheit - Meinung muss sich wieder lohnen" (ProSieben) in die Riege der potenziell besten Informationssendungen geschafft. Er befindet sich in Gesellschaft von "Thadeusz und die Beobachter" (rbb) sowie "auslandsjournal XXL: Brasilien" (ZDF). 

Ansonsten dominieren wie üblich öffentlich-rechtliche Formate. Besonders spannend dürfte die Entscheidung in der "Mehrteiler"-Kategorie werden: Hier konkurriert "Unsere Mütter, unsere Väter" (ZDF) mit "Das Adlon" (ZDF) sowie "Der Turm" (ARD).

Eine Übersicht aller Nominierten gibt es hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

18.09.2013
!

Die Wertschätzung des Formats (Ironie Ende) wird auch im von Sat.1 gewählten Moderatorenduo deutlich: Oliver Pocher und Cindy von Marzahn verlängern ihre „Promi-Big-Brother“-Langeweile also auf ein Prominenten-Big-Brother beim Deutschen Fernsehpreis. Vielleicht werden die Gäste (aus der A- und B-Liga) ja hier auch eingeschlossen und ihre Reaktionen gefilmt. Das wird der Geheimplan sein… das könnte der erste Quotenerfolg für Sat.1 seit Jahren werden! … (aus www.castmag.de ;-) )


Dittsche

18.09.2013
!

"DER DEUTSCHE FERNSEHPREIS wird von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF in der gemeinsamen Verpflichtung zur Förderung der Qualität der Fernsehprogramme gestiftet." Wow!

Wenn Müll wie "Berlin - Tag & Nacht" und "Shopping Queen" als Kandidaten für den einstmals renommierten Deutschen Fernsehpreises in Betracht kommen, muss man sich über das beständig sinkende Niveau im Deutschen Fernsehen nicht mehr wundern. Das ist ein Armutszeugnis!


AKS

19.09.2013
!

Vielleicht sollte man den deutschen Fernsehpreis einfach um die Kategorie "Trash" (lt. Wikipedia ein "kulturelles Produkt mit geringem geistigen Anspruch") erweitern. Da kann man dann so ziemlich alles und jeden prämieren, und auch wirklich jeder deutsche TV-Sender kommt zu einer gerechten Anzahl von Nominierungen... Aber das Schönste ist: Dann hat auch endlich wieder jeder TV-Konsument einen Grund, zuzukucken! Ach ja: Und die Wiederholung würde ich auf nachmittags, 14 Uhr, legen!


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.