Jogger-Liebling: Axel Springer AG übernimmt 50,1% an Runtastic

01.10.2013
 

Axel Springer übernimmt mit 50,1% die Mehrheit an Runtastic. Das österreichische Unternehmen bietet mobile Apps zur Messung von Sport- und Fitnessdaten an. Die 19 Mio Nutzer, die auf Runtastic.com registriert sind, können ihre Sport-Daten speichern und verwalten und sich individuelle Trainingspläne erstellen lassen. 

Axel Springer übernimmt mit 50,1% die Mehrheit an Runtastic. Das österreichische Unternehmen bietet mobile Apps zur Messung von Sport- und Fitnessdaten an. Die 19 Mio Nutzer, die auf Runtastic.com registriert sind, können ihre Sport-Daten speichern und verwalten und sich individuelle Trainingspläne erstellen lassen. Mittlerweile agiert Runtastic weltweit und hat über 90 Mitarbeiter. Mehr als 46 Millionen Runtastic-Apps wurden bereits runtergeladen - täglich seien es aktuell mehr als 100.000.

Runtastic wurde 2009 von Florian GschwandtnerAlfred LugerRené Giretzlehner und Christian Kaar gegründet. Sitz der Gesellschaft ist Pasching bei Linz. Die vier Gründer bleiben Gesellschafter und führen das Unternehmen unverändert als Geschäftsführer. Der österreichische Business Angel Johann Hansmann bleibt ebenfalls als Mitgesellschafter an Bord.

Runtastic habe sich innerhalb weniger Jahre zu einem profitablen und weltweit führenden Anbieter mobiler Apps entwickelt, der für erstklassige Produktqualität stehe, so Jens Müffelmann, Leiter Geschäftsbereich Elektronische Medien bei Axel Springer. "Durch unsere Reichweite und inhaltliche Kompetenz in den Bereichen Sport und Fitness sehen wir eine Vielzahl an Verbundeffekten zur Weiterentwicklung von Runtastic.".“

Durch die Mehrheitsübernahme von Runtastic erweitert Axel Springer sein digitales Sport-Portfolio rund um die Kernmarken "Bild", "Bild am Sonntag", "Sport Bild" und "Welt". Bereits 2008 hatte Axel Springer die Mehrheit am Fußballportal "transfermarkt.de" erworben. Seit der Saison 2013/2014 bietet "Bild" die Highlights-Clips der 1. + 2. Bundesliga auf allen digitalen Kanälen von "bild.de" an.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.