Viacom-Manager: Marco de Ruiter führt die Geschäfte von Fox

 

Marco de Ruiter (Foto), 43, ist neuer Geschäftsführer und Senior Vice President von Fox International Channels im deutschsprachigen Raum. Er folgt auf Miriam Laux, die das Unternehmen im Frühjahr auf eigenen Wunsch verlassen hatte.

Marco de Ruiter (Foto), 43, ist neuer Geschäftsführer und Senior Vice President von Fox International Channels im deutschsprachigen Raum. Er folgt auf Miriam Laux, die das Unternehmen im Frühjahr auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Diego Londono war in der Zwischenzeit kommissarischer Geschäftsführer.

De Ruiter verantwortet ab sofort alle Bereiche des 21st-Century-Fox-Unternehmens, das in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zurzeit die Sender Fox, National Geographic Channel, Nat Geo Wild und Baby TV betreibt.

Außerdem kümmert sich de Ruiter künftig um die Entwicklung und Verbreitung der bestehenden TV-Sender, ihre Vermarktung sowie der Ausbau und die Weiterentwicklung des Pay-TV-Geschäfts. Er berichtet an Diego Londono, Chief Operating Officer Fox International Channels Europe & Africa.

De Ruiter kommt von Viacom International Media Networks, wo er seit 2002 führende Positionen inne hatte. 2008 wurde er zum Chief Operating Officer für Nord Europa ernannt und war in dieser Funktion unter anderem für das operative Geschäft im deutschsprachigen Raum verantwortlich. Vor seinem Einstieg bei Viacom war de Ruiter in verschiedenen internationalen Unternehmen wie Shell und Ceteco tätig.

"Der deutschsprachige Pay-TV Markt gehört für uns bereits jetzt zu den wichtigsten Märkten in Europa", sagt Diego Londono. "Mit seiner langjährigen Erfahrung im Senior Management international agierender Konzerne ist Marco de Ruiter der richtige Mann, um unser weltweit einmaliges Multimedia-Angebot im hiesigen Markt nachhaltig zu positionieren und auszubauen."

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.