"Landlust"-Ableger kommt 2014 vier Mal: Frank Lorentz ist "himmelblau"-Chefredakteur

 

Nun ist es offiziell: Der Landwirtschaftsverlag Münster schafft seinen "Landlust"-Ableger "himmelblau" ab kommenden Februar vier Mal im Jahr an den Kiosk. Neuer Chefredakteur des Magazins ist Frank Lorentz.

Nun ist es offiziell: Der Landwirtschaftsverlag Münster schafft seinen "Landlust"-Ableger "himmelblau" ab kommenden Februar vier Mal im Jahr an den Kiosk. Neuer Chefredakteur des Magazins ist Frank Lorentz. Das Heftkonzept entwickelt und die Erstausgabe realisiert hatte Ulrich Toholt, der nun Objektleiter von "himmelblau" und "Landlust" ist.

Lorentz war zuletzt Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des V8-Verlags, Köln. Zuvor arbeitete er als Redakteur bei der "Welt am Sonntag" und bei der "Rheinische Post".

Mit rund 26.000 verkauften Exemplaren hat die erste Ausgabe Anfang des Jahres den Markttest bestanden. Das Heft war mit einem Umfang von 140 Seiten und einem Preis von 4,80 Euro an den Kiosk gegangen. Der Preis einer 1/1 Seite liegt bei 6.400 Euro. Die geplante Druckauflage beträgt 80.000 Exemplare, die vorwiegend über den Presse- und Bahnhofsbuchhandel angeboten werden.

"'himmelblau' soll die Lücke zwischen den monoregionalen Reisemagazinen wie 'Merian' und 'ADAC-Reisemagazin' sowie den multiregionalen Titeln wie 'Abenteuer & Reisen' oder 'Geo Saison' füllen, die von der Fernreise über den Städtetrip bis zu mediterranen Urlaubszielen sehr unterschiedliche Ansprüche reiseinteressierter Leser erfüllen müssen", so Toholt.

Lorentz ergänzt: "'himmelblau' wird das Magazin der Wahl sein für alle, die Lust haben auf naturnahes Reisen und dafür nicht allzu lange unterwegs sein möchten." Und weiter sagt der Reisejournalist Lorentz: "Wir stellen uns 'himmelblau' als das erste gedruckte Naherholungsgebiet vor."

Zwei Mal jährlich erscheint "himmelblau" mit dem Reise-Supplement "LandReise", das die 400.000 Abonnenten von "Landlust" erhalten.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.