ProSiebenSat.1 verbündet sich mit Springer: "Bild.de" spielt Musik von Ampya ab

 

"Bild.de" spielt ab Donnerstag, 17. Oktober, Musik ab. Unter dem Namen "Bild Music" bietet Springers Boulevard-Dickschiff dann mehr als 20 Mio Musiktitel und fast 60.000 Musikvideos zum On-Demand-Abruf. Das Ganze läuft in Kooperation mit dem Streaming-Dienst Ampya von ProSiebenSat.1.

"Bild.de" spielt ab Donnerstag, 17. Oktober, Musik ab. Unter dem Namen "Bild Music" bietet Springers Boulevard-Dickschiff dann mehr als 20 Mio Musiktitel und fast 60.000 Musikvideos zum On-Demand-Abruf. Für "Bild.de"-User ist das Angebot in den ersten 30 Tagen frei, danach kostet es 9,99 Euro im Monat. Das Ganze läuft in Kooperation mit dem Streaming-Dienst Ampya von ProSiebenSat.1.

Die Kooperation beinhaltet auch Aktionen zu Videopremieren, Pre-Listenings sowie bei Live-Events. Die Nutzer von "Bild Music" können so zum Start Karten für ein Exklusiv-Konzert von Lady Gaga zu gewinnen.

"Mit 'Bild Music' bauen wir nach 'Bild Movies' unser Entertainment-Angebot stark aus", sagt Donata Hopfen, Geschäftsführerin Bild KG. Ziel sei es, dass die "Bild.de"-Nutzer nicht nur Informationen bekommen, sondern auch Unterhaltungsangebote finden.

Ampya hingegen erhofft sich durch die Zusammenarbeit mit "Bild.de" die Reichweite steigern zu können, erklärt Manuel Uhlitzsch, Geschäftsführer Ampya.

"Bild Music" wird über die Ampya-App auch als Applikation für iOS und Android in den jeweiligen App-Stores verfügbar sein.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.