Otto bleibt führender Investor: Springer kauft sich mit 30 Mio bei Project A ein

16.10.2013
 



Die Axel Springer AG beteiligt sich mit 30 Millionen Euro an Project A Ventures. Führender Investor bleibt die Otto Group mit insgesamt 50 Millionen Euro bereitgestelltem Kapital. Project A Ventures wurde im Januar 2012



Die Axel Springer AG beteiligt sich mit 30 Millionen Euro an Project A Ventures. Führender Investor bleibt die Otto Group mit insgesamt 50 Millionen Euro bereitgestelltem Kapital. Project A Ventures wurde im Januar 2012 von den Ex-Rocket-Internet-Managern Uwe Horstmann und Christian Weiss gegründet (kress.de vom 18. Januar 2012). Rocket Internet ist ein Unternehmen der Samwer-Brüder.

Auch der Rocket-Internet-Geschäftsführer Florian Heinemann wechselte früh zur Berliner Konkurrenz von Project A Ventures (kress.de vom 10. März 2012). Weiterer Chef dort ist Thies Sander. Das Unternehmen hat sich auf die Finanzierung und den Aufbau von Start-ups in den Bereichen Internet, Mobile und Online-Werbetechnologien spezialisiert. 

15 Start-ups (u.a. der Weinhandel "Wine in Black", der Maßschneider "Amerano" und der Lebensmittellieferdienst "Kochzauber") wurden bereits finanziert und erste Beteiligungen (Reifenshop "Tirendo" für 50 Mio Euro) veräußert. Nach Informationen von "deutsche-startups.de" treibt Project A derzeit mehrere neue Projekte voran.

Jens Müffelmann, Leiter Geschäftsführungsbereich Elektronische Medien der Axel Springer AG: "Mit der Beteiligung an Project A Ventures schließen wir die Lücke zwischen unseren strategischen Spätphasen-Investitionen und unseren Frühphasen-Aktivitäten, unter anderem im Bereich Performance Marketing." Die Gründer seien seit Jahren erfolgreich mit dem unternehmerischen Aufbau von Online-Unternehmen. Die Otto Group zeige, wie erfolgreich Corporate Venture Capital im handelsnahen Umfeld sein könne, so Müffelmann. Dieses Team will Springer wir nun mit seiner Medienexpertise, seinem internationalen Netzwerk sowie seiner Erfahrung in Portfolioaufbau, -vernetzung und -entwicklung verstärken.


"Wir haben mit Axel Springer einen weiteren starken Partner gewonnen, der mit seiner ausgewiesenen Online-Expertise und seiner großen Reichweite für uns und insbesondere auch unsere Ventures eine ideale Ergänzung zur Otto Group darstellt", sagt Thies Sander von Project A Ventures.


Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der fusions- und kartellrechtlichen Freigabe.


Ihre Kommentare
Kopf

Andreas Tsilis

18.10.2013
!

Anti Samwer gefällt mir.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.