Rheinische Post Mediengruppe: Johannes Werle bekommt mehr zu tun

 

Johannes Werle (Foto) verantwortet in der Holding-Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe ab sofort das neu geschaffene Geschäftsfeld "Digital". Außerdem steuert er künftig die im Januar 2013 mehrheitlich erworbenen Beteiligung an der Saarbrücker Zeitungsgruppe.

Johannes Werle (Foto) verantwortet in der Holding-Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe ab sofort das neu geschaffene Geschäftsfeld "Digital". Darin will die Mediengruppe ihre Digitalaktivitäten bündeln (u.a. "RP Online", Beteiligungen Kalaydo, markt.gruppe).

Außerdem steuert er künftig die im Januar 2013 mehrheitlich erworbene Beteiligung an der Saarbrücker Zeitungsgruppe, zu der neben den Medienaktivitäten in Saarbrücken, Cottbus und Trier auch das internationale Übersetzungs- und Dienstleistungsgeschäft der luxemburgischen euroscript-Gruppe gehört. Zusätzlich kümmert sich Werle auch weiterhin um das internationale Engagement in der Holding-Geschäftsführung.

"Herr Werle führt seit seinem Eintritt in die Holding-Geschäftsführung im Januar 2012 den internationalen Bereich sehr erfolgreich", so Felix Droste, Vorsitzender des Aufsichtsrats, und Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Nach dem nun abgeschlossenen Verkauf der tschechischen Aktivitäten wird sich die Gruppe noch intensiver den strategischen Wachstumsfeldern widmen."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.