Für den südamerikanischen Markt: Telefónica verbündet sich mit Napster

 

Da berichtet das "manager magazin" über einen möglichen Einstieg der Telekom beim Musik-Streaming-Dienst Spotify und schwups verkünden der spanische Telekom-Rivale Telefónica und Spotify-Konkurrent Rhapsody/Napster eine Kooperation.

Da berichtet das "manager magazin" über einen möglichen Einstieg der Telekom beim Musik-Streaming-Dienst Spotify und schwups verkünden der spanische Telekom-Rivale Telefónica und Spotify-Konkurrent Rhapsody/Napster eine Kooperation.

Die Vereinbarung deckt auch das Smartphone-Betriebssystem Firefox OS ab und zielt vor allem auf den südamerikanischen Markt.

Nutzer des eigenen Musik-Streaming-Dienstes Sonora in Brasilien, Argentinien, Kolumbien, Chile, Peru und Mexiko überführt Telefónica ab dem 1. November zu Napster.

Die Spanier steigen über die Tochter Telefónica Digital zudem als Aktionär bei Rhapsody International, dem Betreiber von Napster, ein.

Auf Smartphones mit Firefox OS, die Telefónica im vierten Quartal in Brasilien und drei weiteren lateinamerikanischen Ländern einführen wird, soll Napster voraussichtlich vorinstalliert werden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim 'Spiegel' überlebte. Dazu: Die besten Medienmanager, Chefredakteure und Newcomer 2019 - und Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Strategiegespräch, wo er zukaufen möchte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.