"The Voice" meldet sich stark zurück: Alter WDR-"Tatort" schlägt Kerners ZDF-Comeback

 

Seit Donnerstag ist Johannes B. Kerner also wieder dort, wo er vor seinem glücklosen Sat.1-Ausflug lange wirkte. Sehnlichst zurückersehnt hat ihn die ZDF-Gemeinde nicht. "Die große Zeitreise Show" erreichte mit 3,55 Mio weniger Gesamtzuschauer als der alte "Tatort: Der dunkle Fleck", den der WDR wiederholte (3,69 Mio). Bei den Jüngeren fiel JBKs altmodisches Getingel komplett durch.  

Seit Donnerstag ist Johannes B. Kerner also wieder dort, wo er vor seinem glücklosen Sat.1-Ausflug lange wirkte. Sehnlichst zurückersehnt hat ihn die ZDF-Gemeinde nicht. "Die große Zeitreise Show" erreichte mit 3,55 Mio weniger Gesamtzuschauer als der alte "Tatort: Der dunkle Fleck", den der WDR wiederholte (3,69 Mio). Bei den Jüngeren fiel JBKs altmodisches Getingel komplett durch.  

Ärgerliche Show-Doppelung: Die ARD-"Helden" floppen 

Immerhin: Der ARD-Plan, das ZDF-Comeback mit der Matthias-Opdenhövel-Sendung "Die Show der unglaublichen Helden" zu torpedieren, ging ebenfalls ziemlich daneben. Für die ärgerliche Show-Doppelung interessierten sich nur 2,73 Mio Gesamtzuschauer. Die ARD zählte auch nur 520.000 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 4,5%). Bei Kerners ZDF-Show lag der Anteil der Jüngeren (570.000) bei 4,9%.

Der alte Axel-Prahl-Jan-Josef-Liefers-Krimi aus dem Jahr 2002 lockte dagegen 670.000 jüngere "Tatort"-Fans zum WDR (5,8%). 

Fan-Wanderung: Nach der Kerner-Show siegt das "heute-journal"

Bitter für das ZDF: Den Reichweiten-Sieg am Mittwoch spielt das "heute-journal" mit 4,26 Mio Gesamtzuschauern ein. Die strömten zum Teil erst dann wieder zurück, als Kerners Show geendet hatte.

Sensationell starkes "The Voice"-Comeback bei ProSieben

Haushoher Tagessieger bei den Werberelevanten wurde der Start in die neue "The Voice of Germany"-Staffel bei ProSieben: 2,73 Mio Werberelevante ließen den Zielgruppenschnitt auf 24,1% hochschnellen. Allerdings ist auch die Gesamt-Reichweite mit 4,03 Mio Zuschauern ab drei Jahren grandios. 

Sat.1-Serie "Hannibal" verliert massiv an Rückhalt

Der Schwestersender Sat.1 behauptete sich angesichts der übermächtigen Primetime-Konkurrenz mit den beiden "Criminal Minds"-Folgen recht prächtig. Sie erzielten Marktanteil von 12,3% (20:15 Uhr) bzw. 12,4% (21:15 Uhr). "Hannibal" rutschte allerdings später ziemlich rasant auf einen Zuspruch von nur 9,0% der jüngeren Fans ab. In der Vorwoche metzelten noch 14,4% mit.

Deutsche RTL-Serien bleiben komplett chancenlos

Nicht mithalten konnte dagegen RTL: Dort enttäuschte "Doc Meets Dorf" (11,4%). Die beiden anderen Frauenserien "Christine. Perfekt war gestern" (8,3%) und "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5" versagten kläglich (7,9%).

Bei den Privatsendern der zweiten Reihe schlug sich RTL II dank des Klassikers "Frauentausch" (7,4%) am besten. Zuvor hatten die "Kochprofis" 6,0% der Werberelevanten bei Laune gehalten. 

Vox konnte nur 6,3% der Jüngeren für die Actionkomödie "Spy Daddy" gewinnen. Der uralte kabel eins-Zeichentrickfilm "Asterix - Sieg über Cäsar" (4,5%) fiel durch. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.