Wechsel ins ARD-Studio Washington: Ingo Zamperoni verlässt "Tagesthemen"

18.10.2013
 

Ingo Zamperoni geht zum 1. Februar 2014 als Fernsehkorrespondent in das derzeit vom WDR geführte ARD-Fernsehstudio Washington. Seine Aufgaben bei den "Tagesthemen" übernimmt Pinar Atalay. 

Ingo Zamperoni geht zum 1. Februar 2014 als Fernsehkorrespondent in das derzeit vom WDR geführte ARD-Fernsehstudio Washington. Seine Aufgaben bei den "Tagesthemen" übernimmt Pinar Atalay. Beim "Nachtmagazin" wird es künftig drei statt bislang vier Moderatoren geben: Gabi Bauer, Susanne Stichler und Sven Lorig.

"Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es fällt schwer, die 'Tagesthemen' und das großartige Team zu verlassen. Ich freue mich aber ungemein auf Washington, wo ich meine journalistische Laufbahn begonnen habe. Es war immer ein Traum von mir, dort als Korrespondent für die ARD zu arbeiten", so Zamperoni.

Seine Nachfolgerin Pinar Atalay fühlt sich "sehr geehrt". "Das ist eine große Aufgabe und ich weiß um deren Bedeutung. Ich freue mich auf diese Herausforderung und auf das Tagesthemen-Team." Sie begann ihre Laufbahn als Journalistin beim Lokalradio in Detmold und Münster. Ab 2006 arbeitete sie als Fernsehmoderatorin und Autorin für die ARD, insbesondere für NDR und WDR. So moderierte sie im WDR Fernsehen regelmäßig die Sendung "Cosmo TV". Seit 2009 gehört Pinar Atalay zum Stammteam der Moderatoren von NDR aktuell. Sie war zusätzlich als Reporterin für ARD aktuell in der "Tagesschau" und im "ARD Morgenmagazin" zu sehen. Als Moderatorin der "Phoenix-Runde" ist sie seit 2010 engagiert.

WDR-Intendant Tom Buhrow erklärte: "Ich schätze die vielfältigen Qualitäten von Ingo Zamperoni sehr. An kaum einem anderen Ort kann er sein Profil besser weiterentwickeln als in Washington. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass wir auf diesem Wege gemeinsam mit dem NDR einen wichtigen Kopf für die ARD aufbauen."

Zamperoni angeblich erste Wahl auf Roth-Nachfolge

Ingo Zamperoni wurde in der Nachfolge-Suche für den scheidenden "Tagesthemen"-Mann Tom Buhrow hoch gehandelt. Den Posten bekam schließlich Thomas Roth. Zamperoni soll allerdings erste Wahl sein, um das Erbe von Roth anzutreten. Roths Vertrag bei den "Tagesthemen" läuft bis 2016 - dann ist er 65.

Zamperoni absolvierte ein Volontariat beim NDR. Ab 2002 arbeitete er als Reporter und Autor für die ARD-Zulieferredaktion des NDR in Hamburg. Seit 2005 übernahm Zamperoni die Moderation aktueller Sendungen im NDR Fernsehen. Mehrfach vertrat er ARD-Korrespondenten in den Studios Washington und London. Seit 2012 ist Ingo Zamperoni fester Vertreter für die "Tagesthemen"-Moderation.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.