Die TV-Marktanteile im Oktober: RTL II im Aufwind, RTL fängt sich

 

Aufatmen bei RTL: Im Oktober konnten sich die Kölner wieder spürbar steigern. Durch "Bauer sucht Frau" und das "Supertalent" ging es auf 14,8% hoch, 1,6 Prozentpunkte mehr als noch im September. RTL II landete bei 7,1% und könnte demnächst Vox überholen, das derzeit mit 7,2% noch knapp vorn liegt.

Aufatmen bei RTL: Im Oktober konnten sich die Kölner wieder spürbar steigern. Durch "Bauer sucht Frau" und das "Supertalent" ging es auf 14,8% hoch, 1,6 Prozentpunkte mehr als noch im September. RTL II landete bei 7,1% und könnte demnächst Vox überholen, das derzeit mit 7,2% noch knapp vorn liegt.

Innerhalb von nur einem Monat verbesserte sich RTL II um 0,4 Prozentpunkte, Vox büßte dagegen 0,3 Punkte ein. Sollte diese Entwicklung so weiter gehen, gibt es bald einen neuen Spitzenreiter in der zweiten TV-Liga. Gut laufen bei RTL II natürlich weiterhin "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667", wenngleich die Serien im Oktober eine kleine Verschnaufpause eingelegt und keine neuen Rekorde geholt haben. Für RTL II war es der stärkste Oktober seit 2005.

"The Voice" hilft weder ProSieben noch Sat.1

ProSieben kann mit den starken Aufwärtstrend von RTL nicht mithalten und muss den ewigen Konkurrenten ziehen lassen. Der Sender verliert gegenüber dem September 0,1 Prozentpunkte und liegt nun bei 11,9%, Sat.1 kommt nur auf 9,6%. Trotz "The Voice of Germany" geht es für die beiden Sender nicht voran. Vielleicht ist die Castingshow aber auch das Problem: Durch die Tatsache, dass die Show auf beiden Sendern läuft, profitieren weder Sat.1 noch ProSieben so richtig.

ZDF verliert, ist aber Monatsgesamtsieger

Das Erste und das ZDF verlieren derweil sowohl beim jungen Publikum als auch bei allen Zuschauern. Bei den 14- bis 49-Jährigen kommt Das Erste auf 6,4%, im September hatte es noch zu 7% gereicht. Das ZDF liegt relativ konstant bei 6,1%. Beim Gesamtpublikum ging es für die Mainzer um 0,1 Prozentpunkte auf 12,7% bergab, das bedeutete trotzdem die Marktführerschaft im Oktober. Das Erste erreichte nur 11,7% und muss sich Rang zwei mit RTL zeigen, das diesen Wert ebenfalls erzielte.

Im hinteren Feld gab es keine großen Verschiebungen: ProSieben erreichte 6% beim Gesamtpublikum und scheint sich nun wieder dauerhaft vor Vox zu stabilisieren. Die Kölner erreichten im Oktober 5,6%. Sat.1 holte 8,4% und RTL II 4,2%. Schlusslicht in beiden Zielgruppen ist kabel eins: Der Sender holte in der Zielgruppe 5,6% und beim Gesamtpublikum 4%. 

ProSieben Maxx hat schon Sat.1 Gold kassiert

Bei den kleinen Sendern kann sich vor allem ProSieben Maxx freuen. Im zweiten Monat des Senderbestehens erreichte der jüngste Spross der Senderfamilie gute 0,7% bei den 14- bis 49-Jährigen. Im September lag der Sender schon bei soliden 0,3%. ProSieben Maxx lässt damit auch Sat.1 Gold hinter sich: Der seit Januar bestehende Sender holte im Oktober in der gleichen Zielgruppe nur 0,4%. Fairerweise muss man dazu sagen, dass die Zielgruppe von Sat.1 Gold deutlich älter ist als die von ProSieben Maxx. 

Bei den Kindersendern hatte Super RTL klar die Nase vorn: Zwischen 6 und 20.15 Uhr holte der Kanal bei den 3- bis 13-Jährigen starke 23,5%, der KiKa (19,4%) und Nickelodeon (12,7%) folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.