Kooperation mit NDR und ZDF: "Tagesschau in 100 Sekunden" bei "Faz.net"

 

Die Angebote "Tagesschau in 100 Sekunden" und "heute in 100 Sekunden" können ab sofort auch bei "Faz.net" abgerufen werden. Der Verlag bezahlt dafür kein Geld, sagte NDR-Sprecher Martin Gartzke gegenüber der Nachrichtenagentur epd.

Die Angebote "Tagesschau in 100 Sekunden" und "heute in 100 Sekunden" können ab sofort auch bei "Faz.net" abgerufen werden. Der Verlag bezahlt dafür kein Geld, sagte NDR-Sprecher Martin Gartzke gegenüber der Nachrichtenagentur epd. Für den NDR sei dies eine weitere Möglichkeit, die "Tagesschau in 100 Sekunden" zu verbreiten.

Über den "Tagesschau"-App-Streit, bei dem sich u.a. die "FAZ" mit einer Klage gegen die in ihren Augen "textdominante Berichterstattung in der 'Tagesschau'-App ohne sendungsbezug" wehrt, wird bei dieser Kooperation zwischen NDR, ZDF und der "FAZ" hinweg gesehen. Schließlich handelt es sich bei "Tagesschau in 100 Sekunden" um Bewegtbild, das sendungsbezogen ist.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.