"Nicht perfekt ist auch gut": G+J verteilt "Flow" ab 19. November und startet Kampagne

 

Nach "Quinessence" und "Psychologies" steht bereits die nächste Zeitschrift in den Startlöchern: Am 19. November bringt Gruner + Jahr die erste Ausgabe von "Flow – das Magazin für Paperlovers" in die Läden.

Nach "Quinessence" und "Psychologies" steht bereits die nächste Zeitschrift in den Startlöchern: Am 19. November bringt Gruner + Jahr die erste Ausgabe von "Flow – das Magazin für Paperlovers" in die Läden. Das Heft kostet stolze 6,95 Euro und wird vier Mal im Jahr in einer Druckauflage von 100.000 Exemplaren erscheinen. Die Chefredaktion von "Flow" übernimmt Sinja Schütte zusätzlich zu ihren Aufgaben als Chefredakteurin von "Living at Home".

Der Launch des Magazins wird von einer Werbekampagne mit dem (nicht gerade überraschenden) Claim "Mein Leben ist im flow" begleitet. Die Kampagnenmotive stammen von der Hamburger Agentur gürtlerbachmann und sind ab dem 18. November in Zeitschriften wie "Brigitte", "Schöner Wohnen", "Couch", "Gala" und "Laviva" zu sehen. Gürtlerbachmann hat neben der klassischen Kampagne auch POS-Aktionen und die Abo-Kommunikaktion entwickelt.

"Wir sagen 'Nicht perfekt ist auch gut' – und drücken damit deutlich aus, wofür 'Flow' steht. Es ist ein ganz besonderes Magazin, das uns Raum für Ruhe und Entspannung im Alltag bietet und seine Leser mit kreativen Ideen und praktischen Tipps unterstützt, sich das Leben schöner zu machen", sagt Ulrike Schönborn, Marketingleiterin "Flow".

Gruner + Jahr ist erster ausländischer Lizenznehmer des von Sanoma Niederlande herausgegebenen Magazins. "Flow ist seit 2008 äußerst erfolgreich in den Niederlanden, und wir freuen uns daher sehr, das Magazin als erster Lizenznehmer auf den deutschen Markt bringen zu können", so Matthias Frei, Publisher Living.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.