Er kommt von der "WR": Lars Reckermann ist "Schwäbische Post"-Chefredakteur

14.11.2013
 

Lars Reckermann, 43, bislang stellvertretender Chefredakteur der "Westfälischen Rundschau", ist neuer Chefredakteur der "Schwäbischen Post" und der "Gmünder Tagespost". Einen entsprechenden "Newsroom"-Bericht hat der Verlag SDZ Druck und Medien bestätigt. 

Lars Reckermann, 43, bislang stellvertretender Chefredakteur der "Westfälischen Rundschau", ist neuer Chefredakteur der "Schwäbischen Post" und der "Gmünder Tagespost". Einen entsprechenden "Newsroom"-Bericht hat der Verlag SDZ Druck und Medien bestätigt. 

Reckermann hat den Posten Anfang des Monats von Rainer Wiese übernommen. Der langjährige Chefredakteur ist altersbedingt aus dem Amt ausgeschieden und verantwortet nun den Aufbau einer neuen Service-Redaktion. 

Im August 2012 löste Reckermann Frank Fligge als Vize-Chefredakteur bei der "WR" ab (kress.de vom 6. Juni 2012) - also noch bevor die Funke Mediengruppe das Aus der Redaktion verkündete (kress.de vom 15. Januar 2013).

Torsten Droop folgt Reckermann bei der "WR"

Nachfolger von Reckermann als Stellvertreter von "WR"-Chefredakteur Malte Hinz wird Torsten Droop, wie Funke gegenüber "Newsroom" bestätigte. Droop ist leitender Blattmacher der "WR" am Contend-Desk in Essen. 

Hintergrund: Die "Schwäbische Post" kam laut IVW im dritten Quartal 2013 auf eine verkaufte Auflage von 24.179 Exemplaren. 30 Redakteure sind dort beschäftigt.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.