DPV ist nicht mehr zuständig: Impulse Medien mit eigenem Vertrieb & Kundenbetreuung

 

Ein knappes Jahr nach dem Manangement-Buy-out übernimmt der Hamburg Verlag Impulse Medien den Vertrieb und die Kundenkommunikation des Unternehmermagazins "impulse" nun selbst.

Ein knappes Jahr nach dem Manangement-Buy-out übernimmt der Hamburg Verlag Impulse Medien den Vertrieb und die Kundenkommunikation des Unternehmermagazins "impulse" nun selbst. "Für uns ist dies ein wichtiger strategischer Schritt", sagt "impulse"-Chef Nikolaus Förster, 44. "Eine eigene Steuerung des Vertriebs und eine intensive Kommunikation mit unseren Lesern und Kunden ist zentral für unser Geschäftsmodell."

Leiter des Vertriebs ist Broder Buch-Winckel, 39, der im Frühjahr, als ehemaliger Marketingleiter von Studio Hamburg Enterprises, zum Verlag gekommen war. Buch-Winckel ist künftig ebenfalls für neue Geschäftsfelder zuständig.

Der Einzelverkauf wird vom Hamburger Dienstleister Stella Distribution betreut. "Wir sind überzeugt, dass wir impulse mit unserer Erfahrung und sorgfältigen Vertriebssteuerung und darüber hinaus mit PoSMarketing entscheidend dabei unterstützen können, die vertrieblichen Ziele zu erreichen", sagt Heike Schlaphoff, die geschäftsführende Gesellschafterin von Stella Distribution.

Andrea Braunger leitet die Kundenbetreuung

Außerdem schafft der Hamburger Verlag fünf Stellen für die Kundenbetreuung. "Wer sich an 'impulse' wendet, landet künftig bei keinem anonymen Call-Center, sondern direkt bei uns." Die Leitung der Kundenbetreuung übernimmt Andrea Braunger, 42, die zuvor unter anderem für die Drogeriemarktkette Budnikowsky und den Energieversorger Greenpeace Energy gearbeitet hat.

Bis Ende November hatte der Deutsche Presse-Vertrieb (DPV) für eine Übergangsphase direkt nach dem Manangement-Buy-out den Vertrieb und die Kundenbetreuung von "impulse" übernommen. "Ohne das Engagement der DPV-Kollegen wäre der Neustart in dieser turbulenten Zeit kaum möglich gewesen", sagt Nikolaus Förster.

Bereits im August ließ Förster durchblicken, dass die Zusammenarbeit mit dem DPV auf der Kippe steht. Förster teilte damals auf kress-Nachfrage mit, dass der DPV zwar einen guten Job mache, aber seinen Geschäftsführer verloren hat. Was das für "Impulse" als Mandant bedeutet, ob es da Änderungen gibt, könne er noch nicht sagen

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.