"Nu' sind wir dabei": Serviceplan schließt sich der GPRA an

 

Die Serviceplan PR Gruppe ist neues Mitglied im Agenturverband Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V. (GPRA). Aus dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) tritt die Agentur - wie bereits bekannt - zum 31. Dezember 2014 aus.

Die Serviceplan PR Gruppe ist neues Mitglied im Agenturverband Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V. (GPRA). "Die Serviceplan PR Group in der GPRA? Undenkbar. Wichtig tun im Verband der Wichtigtuer? Reden in der großen Rederei? Wie Facebook-Trolle haben wir jedes Klischee verwurstet, um die Verweigerung zu begründen", sagt Thorsten Hebes, Geschäftsführer und Partner im Serviceplan-Team. "Insbesondere als eben jener Verband anfragte, ob wir nicht... Und nu'? Nu' sind wir dabei."

Und weiter sagt Hebes: "Weil wir verstanden haben, was Uwe A. Kohrs und Frank Behrendt mit der GPRA wollen. Unserer Disziplin Gehör verschaffen; Akzeptanz herstellen für Themen, die der Branche wichtig sein müssen: Qualität, Honorierung, Ausbildung. Sie wollen eine Entwicklung weg von der wohlfeilen Floskel hin zum klaren Statement. Sie wollen die Kontroverse wagen. Das wollen wir auch. Deshalb machen wir mit."

Ende September gab Serviceplan bekannt, zum 31. Dezember 2014 aus dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) auszutreten.

Die Serviceplan PR Gruppe gehört mit den Standorten Berlin, München und Hamburg zur Internationalen Serviceplan Gruppe. Geschäftsführer sind Klaus Weise, Thorsten Hebes, Jörg Ihlau, Benedikt Göttert und Joachim Schöpfer. Zum Team der 2006 als Teil der Internationalen Serviceplan Gruppe gegründeten PR-Gruppe gehören derzeit ca. 90 Mitarbeiter.

Die Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V. ist seit 1974 der Verband der führenden Kommunikations-/PR-Agenturen Deutschlands und hat ihren Sitz in Berlin. Die GPRA repräsentiert 31 Agenturen mit ca. 2.000 Mitarbeitern.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.