Basierend auf einem US-Enthüllungs-Bestseller: Lionsgate verfilmt Twitter-Siegeszug als TV-Serie

 

Mark Zuckerberg und der Facebook-Film "The Social Network" waren das Vorbild, nun ist Jack Dorsey dran. Der nicht minder wunderliche Twitter-Gründer könnte schon bald als Hauptperson im Mittelpunkt von Kameras und Studioscheinwerfern stehen. Lionsgate möchte die Geschichte vom Zwitscher-Welterfolg und den Machtkämpfen im US-Unternehmen verfilmen.

Mark Zuckerberg und der Facebook-Film "The Social Network" waren das Vorbild, nun ist Jack Dorsey dran. Der nicht minder wunderliche Twitter-Gründer könnte schon bald als Hauptperson im Mittelpunkt von Kameras und Studioscheinwerfern stehen. Lionsgate möchte die Geschichte vom Zwitscher-Welterfolg und den Machtkämpfen im US-Unternehmen verfilmen.

Das Drehbuch schreibt ein "New York Times"-Reporter

Das kanadische Film-Studio ("Twilight"-Saga, "Die Tribute von Panem"-Trilogie, einschlägig erfahren aber auch mit Stoffen wie "American Psycho") hat sich aktuell die Verfilmungsrechte des US-Bestsellers "Hatching Twitter. A True Story of Money, Power, Friendship and Betrayl" gesichert. Darin blickt der "New York Times"-Reporter Nick Bilton hinter die Kulissen von Twitter - gespickt mit viel Pikanten rund um Machtintrigen und enttäuschte Freundschaften.

Viel Platz für Zoff und Intrigen

Wie Lionsgate am Mittwoch bekannt gab, wird Bilton selbst das Drehbuch schreiben. Produzent von "Hatching Twitter" - so der Projekt-Name - wird Allison Sheamur ("Die Tribute von Panem - The Hunger Games"). Sie freue sich, dass die geplante Serie anders als "The Social Network" nicht auf ein enges Zeitkorsett beschränkt sei, sondern auch den persönlichen Opfern, die Dorsey und die Twitter-Gründer auf sich nehmen mussten, breiteren Platz einräumen. 

Nick Bilton sieht der Verfilmung mit Spannung entgegen. Ihm zufolge richte sich sein Buch "an eine Generation, die Freundschaft mit Hilfe von Technologie finden wollte". Er sei gespannt darauf, wie sein Werk auf dem TV-Bildschirm zum Leben erweckt werde.

Noch keine Angaben machte Lionsgate dazu, wer für das Projekt vor der Kamera stehen werde. Außerdem ist noch unklar, welcher Sender die Serie ausstrahlen soll. 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.