"Weser-Kurier" mit neuem CvD: Killy soll crossmediale Ausrichtung vorantreiben

 

Der "Weser-Kurier" in Bremen hat einen neuen Chef vom Dienst (CvD): Daniel Killy (Foto), 51, übernimmt den Posten von Frank Schulte, der das Blatt Ende des Monats verlässt.

Der "Weser-Kurier" in Bremen hat einen neuen Chef vom Dienst (CvD): Daniel Killy, 51, übernimmt den Posten von Frank Schulte, der das Blatt Ende des Monats verlässt. Schulte kehrt zu Radio Bremen zurück und übernimmt dort die Leitung der Redaktion buten un binnen.

Killy tritt seine neue Stelle am 15. Januar 2014 im Pressehaus an der Martinistraße an. Neben der klassischen CvD-Arbeit in der Redaktion soll er zudem mit der Chefredaktion die crossmediale Ausrichtung des Hauses vorantreiben.

Killy arbeitete bereits in gleicher Funktion bei der "Hamburger Morgenpost" und der "Bild"-Zeitung, war unter anderem freier Autor bei "Spiegel Online", "stern", "Frankfurter Rundschau" und schrieb für verschiedene Springer-Titel.

Zuletzt war Killy in der Bundesredaktion der "Bild"-Zeitung angestellt, für die er bereits Anfang der 2000er Jahre deren Online-Auftritt mit konzipierte.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.