Nach dem Relaunch: "Sport Bild Online" ist nun breiter und sozialer

20.01.2014
 

Ein frisches Trikot hat sich "Sport Bild Online" übergestreift. Nachdem Axel Springer das gedruckte Heft Mitte vergangenen Jahres überarbeitet hat, folgt nun der Online-Auftritt, der sich im Look & Feel an die Optik des Heftes anpasst. 

Ein frisches Trikot hat sich "Sport Bild Online" übergestreift. Nachdem Axel Springer das gedruckte Heft Mitte vergangenen Jahres überarbeitet hat, folgt nun der Online-Auftritt, der sich im Look & Feel an die Optik des Heftes anpasst. 

Der Auftritt hat eine neue Breite von 1.017 Pixeln statt bislang 803 Pixel. Das soll mehr Raum für Bildformate und Videos bieten. Dazu gibt es neue Features, insbesondere bei der Einbindung von Social-Media-Elementen.

Der Fußball spielt bei "Sport Bild Online" auch weiterhin die Hauptrolle. Künftig bekommt er sogar mehr Platz: Auf der Startseite sieht der Besucher nun einen Bundesliga-Block mit Interviews, Spielberichten und allen Infos von den Vereinen der 1. und 2. Bundesliga. Und dazu gibt es einen Fußball-Mix-Block mit dem Besten aus den internationalen Top-Ligen, der Champions-League, dem DFB-Pokal und der Nationalmannschaft.

Neu ist der Twitter/Social-Block, mit Twitter-Nachrichten von den Vereins-Reportern und aus der "Sport Bild"-Redaktion. Dazu wartet dort auch ein Voting zu einem Top-Thema des Tages auf Teilnehmer und es erscheint ein Zitat aus der Welt des Sports.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.