Stefan Raab mit "TV total" live aus New York: "Hier kann ich drehen, ohne erkannt zu werden"

27.01.2014
 

Stefan Raab, 47, präsentiert ab diesem Montag seine ProSieben-Show "TV total" eine Woche lang aus New York. Anlass ist der "Super Bowl "am kommenden Wochenende, den der Schwestersender Sat.1 überträgt. Raab freut sich darauf, wie er im dpa-Interview sagt,  

Stefan Raab, 47, präsentiert ab diesem Montag seine ProSieben-Show "TV total" eine Woche lang aus New York. Anlass ist der "Super Bowl "am kommenden Wochenende, den der Schwestersender Sat.1 überträgt. Dazu moderiert "Schlag den Raab"-Kommentator Frank Buschmann das Sport-Spektakel. Eine Klassenfahrt mit dem ganzen Team sei das, sagt Raab im dpa-Interview. "Die Mitarbeiter freuen sich alle, dass sie mal, ohne selbst so tief in die Tasche greifen zu müssen, nach New York kommen und das bot sich halt so an - und jetzt sind wir hier."

Er selbst ist glücklich darüber, endlich wieder auf der Straße drehen zu können, ohne erkannt zu werden. In Deutschland sei das mit zunehmendem Bekanntheitsgrad ein wenig schwieriger geworden, die Leute würden flüchten, so Raab.

Fünf Mal wird "TV total live aus New York" in dieser Woche auf ProSieben zu sehen sein. "Wir haben ein kleines Studio am Times Square, das ist so ein ganz kleiner Club, da passen gerade wir rein und noch 15 Zuschauer." Zu der Gästeliste erklärt Raab, dass sich das stündlich ändere: "Die sind ja sehr flexibel hier, die Amerikaner. Heute wollen sie kommen, morgen geht es halt nicht mehr." 

Laut Raab braucht sich das deutsche Fernsehen was die Show-Unterhaltung betrifft "überhaupt nicht" vor dem US-TV zu verstecken: "Die kochen hier auch nur alle mit Wasser. Was Jay Leno oder Jimmy Fallon hier machen, ist auch nichts anders als das, was wir machen. Ehrlich gesagt ist die Variety bei uns noch größer."

Hintergrund: Raab gastierte mit seiner "TV total"-Show anlässlich des ESC auch schon in Stockholm, Istanbul und Oslo. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.