Zehn neue Folgen ab April: RTL Nitro schickt "Yps – Die Sendung" in Serie

 

Mit der Eigenproduktion "Yps – Die Sendung" hat der Free-TV-Sender RTL Nitro alles richtig gemacht. Die Pilotfolge des Wissensmagazins, die Anfang Dezember ausgestrahlt wurde, hat es gleich mal auf die Nominiertenliste für den Grimme-Preis geschafft (in der Kategorie "Unterhaltung"). 

Mit der Eigenproduktion "Yps – Die Sendung" hat der Free-TV-Sender RTL Nitro alles richtig gemacht. Die Pilotfolge des Wissensmagazins, die Anfang Dezember ausgestrahlt wurde, hat es gleich mal auf die Nominiertenliste für den Grimme-Preis geschafft (in der Kategorie "Unterhaltung").  

Und jetzt geht der Kult in Serie: Ab dem 3. April, um 22:05 Uhr, zeigt RTL Nitro zehn neue Folgen rund um  Wissensthemen wie "Akte Yps", "Roboter" oder "Ufos und Aliens" bis hin zur Erforschung der "80er Jahre" oder "Videogames".

Moderator der crossmedialen und von Endemol beyond produzierten Sendung ist Jan Köppen (Viva, ZDFinfo). In der Auftaktfolge, die am 2. Dezember ausgestrahlt wurde, besuchte er u.a. eine Spionage-Ausstellung in Oberhausen. Außerdem traf der Moderator den US-Amerikaner Frank Ahearn, der Menschen professionell verschwinden lässt.
 
Oliver Schablitzki, Bereichsleiter RTL Nitro: "Als kleiner Sender freuen wir uns besonders, dass unser Bemühen, mit einer eigenen Entwicklung Akzente zu setzen, sofort honoriert wird. Das macht uns sehr stolz."

Die Sendung basiert auf der gleichnamigen Print-Ausgabe. Der Kinderzeitschriften-Verlag Egmont Ehapa hatte "Yps" im Herbst 2012 zurück auf den Markt gebracht. Und das mit Erfolg. Nur wenige Tage nach dem Erstverkaufstag war die Ausgabe fast vollständig ausverkauft. Für alle, die kein Exemplar des aktuellen Hefts ergattern konnten, veröffentlichte der Verlag "Yps" dann noch als Magazin-App fürs iPad (kress.de vom 19. Oktober 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.