Für die Fans der Helden von Bern, München und Rom: Oliver Wurm bastelt an WM-Magazin "547490"

 

Ende März, 100 Tage vor dem WM-Finale in Rio de Janeiro, will der Medienmacher Oliver Wurm (Foto) eine Zeitschrift zum Mythos Fußball-Weltmeister Deutschland ans Büdchen bringen. Der Titel besteht aus den Jahreszahlen der deutschen Triumphe: "547490".

Ende März, 100 Tage vor dem WM-Finale in Rio de Janeiro, will der Medienmacher Oliver Wurm eine Zeitschrift zum Mythos Fußball-Weltmeister Deutschland ans Büdchen bringen. Der Titel besteht aus den Jahreszahlen der deutschen Triumphe: "547490". Wurm vespricht für das 132 Seiten starke Magazin einen "opulenten Teil mit exklusiven Shootings und Interviews" sowie einen 32-seitigen Statistikteil mit Listen, Infografiken, Infos zu allen deutschen WM-Spielern und unterhaltenden Elementen.

Der Fotograf Dieter Eikelpoth porträtierte etliche WM-Helden für eine Strecke im Magazin, das Cover schoss sein Sohn Robert Eikelpoth. Der Schriftsteller Ronald Reng und der Sportreporter Hartmut Scherzer, seit 1960 im Geschäft, interviewten für die Titelgeschichte jeweils einen Spieler der drei Weltmeister-Teams. Den Statistikteil verantwortet Udo Muras (u.a. "Welt").  Art-Direktoren sind Andreas Volleritsch und Michaela Pernegger von Neubaudesign.com.

Wurm nutzt Facebook und Twitter, um für sein jüngstes Projekt zu trommeln: Er begleitet den Entstehungsprozess und will die Community einbeziehen, wenn es z. B. darum geht, Rankings, Statistiken und Listen zu erstellen. Auch bei der Preisfindung hat die Community laut Wurm ein Wörtchen mitzureden. Nach derzeitigem Stand soll "547490" acht Euro kosten. Die geplante Auflage beträgt 100.000 Exemplare, Druckerei ist die B&K Offsetdruck GmbH, Ottersweier.

Starke Marken gesucht

Wurm stemmt das Projekt ohne die Unterstützung eines Verlags und trägt das wirtschaftliche Risiko selbst. Als Anzeigenkunden will er starke Marken gewinnen, "die den Fußball und die Nationalelf schon länger begleiten".

Der Kioskstart im Netz wird von Filmen begleitet, angefertigt von der Kölner Agentur Passhöhe. Einen ersten Trailer gibt es schon unter http://www.youtube.com/watch?v=OWzvPtbA_YM&feature=youtu.be.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.