Reutlinger Verlag Red Indians ausgezeichnet: Michael Köckritz räumt bei den Mercury Awards ab

 

Vier Mal Gold, ein Mal Silber und vier Mal Bronze -  das alles gewann der Reutlinger Red Indians Publishing Verlag bei den 27. Mercury Excellence Awards in New York.

Vier Mal Gold, ein Mal Silber und vier Mal Bronze -  das alles gewann der Reutlinger Red Indians Publishing Verlag bei den 27. Mercury Excellence Awards in New York. Damit ist Chefredakteur Michael Köckritz der erfolgreichste Kreative in den Magazin-Kategorien "Automobil" und "Luxus/Lifestyle".

Zwei Mal Gold gab es für die Launchausgabe des Lifestylemagazins "rampclassic" mit dem Titel "Liebling, ich werde jünger" in den Kategorien "Magazine Design Auto" und "Magazine Design Luxury/Lifestyle". Ebenfalls Gold in der Kategorie "Custom Publications – General Audience" erhielt die "ramp"-Sonderedition "UBS Goodwood special GT 40".

In der Kategorie "bestes Automobilmagazin" konnte sich Köckritz' neues Lifestylemagazin "rampclassics" durchsetzten - es gab Gold und Silber. Zudem bekam sein Autokulturmagazin "ramp #23 - "Endstation Sehnsucht" in derselben Kategorie einen Mercury Excellence Award in Bronze. Damit belegen die von Köckritz herausgegebenen Titel die ersten drei Plätze in der Kategorie "die besten Automobilmagazine".

Ebenfalls eine Bronze-Auszeichnung in der Kategorie "Magazine – Overall Präsentation Luxury/Lifestyle" gab es für das Männermagazin "rampstyle #6 - Männersachen". Jeweils einen Bronze-Award erhielt der erst im vergangenen Jahr gelaunchte "rampreport" mit dem Schwerpunktthema Design in der Kategorie "Promotion/Marketing"sowie die Website des Autokulturmagazins "www.ramp-magazin.de" in der Kategorie "Websites/Emerging Media – Corporate".

Michael Köckritz, Herausgeber und Chefredakteur: "Wir freuen uns über die kontinuierlichen Auszeichnungen für 'ramp' und darüber, dass auch die Line Extensions und der Webauftritt der Jury gefallen haben."

Annähernd 1.000 Magazine bewerben sich jedes Jahr bei den Mercury Awards um eine der internationalen Auszeichnungen, bei der die Gold-, Silber- und Bronze-Gewinner von einer Jury aus mehr als 100 Werbefachleuten und Kreativen aus der ganzen Welt gekürt werden. Aus den besten 30%der Einreichungen werden die besten drei ermittelt.

Köckritz' Titel nicht zum ersten Mal ausgezeichnet

In dem von Michael Köckritz und Christian Gläsel gegründeten Verlag Red Indians Publishing erscheint seit 2007 das Avantgarde-Autokulturmagazin "ramp", seit 2011 "rampstyle" und 2013 kamen die Line Extensions "rampclassics" und "rampdesign" dazu. Das Magazin wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von der LeadAcademy 2008 und 2010 als "Bestes Automagazin Deutschlands".

Seit Herbst 2010 erscheint das Reisekulturmagazin "Capz". Es erhielt bei den Mercury Awards 2010/2011 zwei Mal Gold und bei den Astrid Awards 2011 eine "Honors"-Auszeichnung.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.