1,7 Mio Abrufe, bislang erfolgreichste Folge 2014: Zweiter Til-Schweiger-"Tatort" ist im Web ein Hit

18.03.2014
 

Der "Tatort: Kopfgeld" mit Til Schweiger in der Hauptrolle ist in der ARD-Mediathek bislang 1,7 Mio Mal abgerufen worden. Keine andere Folge der "Tatort"-Reihe fand in diesem Jahr in dem Online-Angebot mehr Beachtung. Dies gab die ARD via Twitter bekannt.

Der "Tatort: Kopfgeld" mit Til Schweiger in der Hauptrolle ist in der ARD-Mediathek bislang 1,7 Mio Mal abgerufen worden. Keine andere Folge der "Tatort"-Reihe fand in diesem Jahr in dem Online-Angebot mehr Beachtung. Dies gab die ARD via Twitter bekannt.

Schweigers "Tatort"-Premiere ("Willkommen in Hamburg") war im vergangenen Jahr 1,4 Mio Mal abgerufen worden. Der erfolgreichste "Tatort" in der Mediathek ist nach wie vor der erste Weimar-Krimi "Die Fette Hoppe" vom zweiten Weihnachtsfeiertag 2013. Der MDR-Film mit Nora Tschirner und Christian Ulmen wurde 1,9 Millionen mal abgerufen (kress.de berichtete).

...dagegen fällt die TV-Einschaltquote

Während im Web Schweigers Aktien steigen, sind sie im TV zuletzt gefallen. 10,12 Mio sahen seinen vom NDR hergestellten "Kopfgeld"-"Tatort". Bei "Willkommen in Hamburg" waren es noch 12,57 Mio Zuschauer. Die "Tatort"-Kollegen aus Bremen (10,18 Mio) und Leipzig (10,24 Mio) hatten in diesem Jahr bessere TV-Quoten als Schweiger.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.