Jährlich 12 neue Folgen "Dittsche" und mehr: WDR und Olli Dittrich vereinbaren exklusive Zusammenarbeit

20.03.2014
 

Der Westdeutsche Rundfunk und Olli Dittrich haben einen Exklusiv-Vertrag für Fernsehen und Online geschlossen. Damit setzen der WDR und der Künstler die seit zehn Jahren bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit in den nächsten vier Jahren fort. Die Vereinbarung beinhaltet jährlich 12 neue Folgen der Live-Improvisation "Dittsche".

Der Westdeutsche Rundfunk und Olli Dittrich haben einen Exklusiv-Vertrag für Fernsehen und Online geschlossen. Damit setzen der WDR und der Künstler die seit zehn Jahren bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit in den nächsten vier Jahren fort. Die Vereinbarung beinhaltet jährlich 12 neue Folgen der Live-Improvisation "Dittsche".

Unter dem Arbeitstitel "TV-Zyklus"sind außerdem acht neue Sendungen im Stil der Satire "Frühstücksfernsehen" geplant: Olli Dittrich werde darin weitere Formate der deutschen Fernsehlandschaft persiflieren -" im Ersten, mit unverwechselbarer Handschrift, großer Präzision und unnachahmlichem Witz", heißt es beim WDR. Dabei wird der dreifache Grimme-Preisträger Dittrich wieder von Schauspielerin und Komikerin Cordula Stratmann unterstützt. Bereits beim "Frühstücksfernsehen" führte sie als Co-Moderatorin "Claudia Akgün"neben dem seriösen Studiomoderator "Sören Lorenz" durch die Sendung. Die neuen Folgen werden vom Westdeutschen Rundfunk in Zusammenarbeit mit beckground.tv für Das Erste produziert. Ein Sendetermin steht derzeit noch nicht fest.

"Olli Dittrich ist ein Ausnahmekünstler und seine Kunstfiguren sind legendär! Ich freue mich sehr, dass er den WDR-Zuschauerinnen und Zuschauern mit seinem einzigartigen Charakter 'Dittsche' erhalten bleibt", so WDR-Intendant Tom Buhrow. Der auch sehr gespannt auf den zweiten Gang des "Frühstücksfernsehens" ist - "mit neuen skurrilen Figuren und intelligenten Persiflagen - da waren ja im vergangenen Jahr schon Publikum und Kritiker begeistert!" Auf jeden Fall werde der WDR damit weiterhin einen wichtigen innovativen und kreativen Beitrag zum Genre Comedy und Satire im Ersten leisten, so Buhrow.

Olli Dittrich erklärte: "Ich bin hocherfreut und dankbar, dass wir nach zehn Jahren 'Dittsche' im Dritten und dem 'Frühstücksfernsehen' im Ersten unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem WDR für die ARD ausbauen und weiterführen können. Ein großer Vertrauensbeweis, den ich wirklich sehr zu schätzen weiß."

Seit dem 9. März ist die 20. Staffel von "Dittsche" sonntags um 23.15 Uhr im WDR Fernsehen und in der Wiederholung dienstags um 0.20 Uhr im Ersten zu sehen. Wieder arbeitet "Dittsche" wie gewohnt die Ereignisse der vergangenen Woche auf - live, improvisiert und vor sechs Kameras in der realen Imbissbude. "Dittsche" ist eine Produktion von Angenehme Unterhaltungs-GmbH im Auftrag des WDR.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.