Stadtmagazin geht an Raufeld Verlag: Tagesspiegel-Gruppe verkauft "zitty"

 

Die Tagesspiegel-Gruppe überlässt die Stadtmagazine "zitty" und  "[030] Berlin" dem Raufeld Verlag. Dieser übernimmt zum 1. April die Zitty Verlag GmbH. Erst im vergangenen Jahr erwarb Raufeld das Stadtmagazin "tip".

Die Tagesspiegel-Gruppe überlässt die Stadtmagazine "zitty" und  "[030] Berlin" dem Raufeld Verlag. Dieser übernimmt zum 1. April die Zitty Verlag GmbH. Erst im vergangenen Jahr erwarb Raufeld das Stadtmagazin "tip" (kress.de berichtete). Die neuen Titel sollen nun das bestehende Stadtmagazin-Portfolio ergänzen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Beide Magazine bleiben also als eigenständige Titel erhalten. Außerdem werden sämtliche Mitarbeiter der zitty vom Raufeld Verlag übernommen und weiterhin für die Angebote der "zitty" verantwortlich sein.

Beide Verlagshäuser wollen sich künftig "noch konsequenter auf ihre jeweiligen Stärken" ausrichten - so begründen die Unternehmen den Schritt. Der Tagesspiegel setze den Umbau seines Verlagsportfolios fort und konzentriere sich mit seinen Print- und Online-Aktivitäten in Berlin auf die Kernmarke "Tagesspiegel".

Der Raufeld Verlag hingegen wolle seine vorhandenen Verlagsaktivitäten im Markt der Stadtmagazine mit einer leserorientierten Verbindung von Print und Digital erweitern.

Jens Lohwieser, Geschäftsführer Raufeld Verlag GmbH: "Wir freuen uns, dass wir jetzt die Möglichkeit bekommen, die Titel redaktionell deutlicher zu profilieren und gleichzeitig die Vermarktung durch einen gemeinsamen Auftritt zu stärken. Wir sehen darin eine große Chance, dass sich die beiden Titel in einem immer schwieriger werdenden Marktumfeld auch in Zukunft behaupten können."

Florian Kranefuß, Geschäftsführer Verlag Der Tagesspiegel GmbH: "Die Entscheidung, uns von zitty zu trennen, ist uns nicht leicht gefallen. Durch die Übernahme der zitty durch den Raufeld Verlag schaffen wir eine langfristige Perspektive für den Titel und die Mitarbeiter. Wir danken den Kolleginnen und Kollegen vom Zitty Verlag für über 15 Jahre gute Zusammenarbeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute."

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.